| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Loikum trauert um früheren Dorfgemeinschaft-Sprecher

Hamminkeln. Bernhard Grota, der langjährige Vorsitzende und Sprecher der Dorfgemeinschaft Loikum, ist am vergangenen Freitag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren verstorben.

Loikum trauert um einen Menschen, der sich seit über 25 Jahren mit Leidenschaft und großem Engagement für die Entwicklung des Dorfes eingesetzt hat. Insbesondere die Organisation und Durchführung des Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden" und "Unser Dorf hat Zukunft" sind mit dem Namen Bernhard Grota verbunden.

Das Geschehen im Dorf, die Entwicklung und die Stärkung der Strukturen für die Zukunft waren für ihn stets eine Herzensangelegenheit. Sein besonderer Einsatz bei den insgesamt 13 Dorfwettbewerben führte 1993 zur Bronzemedaille auf Bundesebene, 2015 zur Goldmedaille auf Landesebene und 2016 zur Silbermedaille auf Bundesebene. Die Städtepartnerschaft zwischen Hamminkeln und der kaschubischen Gemeinde Chmielno in Polen ist auch ein Verdienst von ihm und seiner Ehefrau Dorothee, die die ersten Kontakte knüpften.

Eine weitere Leidenschaft galt dem Gesang im Kirchenchor St. Antonius Loikum, dessen Vorsitzender er mehr als 30 Jahre bis zuletzt war. In vielen Karnevalssitzungen schlüpfte Grota in seine Lieblingsrolle als Dorftrottel in die Bütt.

Im Jahre 1978 kam er als Lehrer mit seiner Frau und den drei Töchtern nach Loikum. Zunächst leitete er das Lehrerseminar in Geldern, danach war er lange Zeit Schulleiter der Jeanette-Wolff-Realschule in Dinslaken. Seit Bestehen der Bürgerbuslinie Loikum-Wertherbruch war Bernhard Grota aktiver Bürgerbusfahrer. Sein Motto war stets "Keiner kann alles, niemand kann nichts, gemeinsam schaffen wir viel."

Die Dorfgemeinschaft Loikum nimmt am Mittwoch, 28. September, um 14.30 Uhr Abschied.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Loikum trauert um früheren Dorfgemeinschaft-Sprecher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.