| 00.00 Uhr

Wesel/Hamminkeln
Lokale in gute Hände abzugeben

Wesel/Hamminkeln: Lokale in gute Hände abzugeben
Das Haus Waldhof an der Schermbecker Landstraße steht zum Verkauf. Interesse hat unter anderem ein Veranstalter türkischer Hochzeiten. FOTO: kwn
Wesel/Hamminkeln. Wie für den Einzelhandel, so gilt auch für Hotellerie und Gastronomie das gerne und oft gebrauchte Zitat: "Das einzig Beständige ist der Wandel." Und tatsächlich suchen aktuell Makler und Eigentümer in Wesel und Umgebung Kauf- und Pacht-Interessenten für Objekte. Von Klaus Nikolei

Dabei handelt es sich um Objekte, die zum Teil schon seit Jahren leerstehen oder auch noch in Betrieb sind. Vor allem im ländlichen Bereich und in Randgebieten ist dies kein einfaches Unterfangen.

Manfred Götz, hier auf einem Archivbild von 2008 mit Sohn Johannes, wird bald 66 und möchte das Gasthaus in Hamminkeln verkaufen. FOTO: Malz

Innenstadt Neben dem Mini-Restaurant "Pasta mix" am Viehtor, sucht auch das erst im November 2016 eröffnete Hamburger-Restaurant Beef 'n Flame (übersetzt: Fleisch und Flamme) am Kornmarkt einen neuen Pächter. So jedenfalls ist auf einschlägigen Internetseiten zu lesen. Die seit Monaten leerstehende Ex-Cosmo-Lounge direkt nebenan wird, wie berichtet, Ende August/Anfang September als "Red - Bar & Kitchen" neu eröffnen.

Schermbecker Landstraße Vor fast genau drei Jahren hat Herbert Heißing das nach einem Brand stark renovierungsbedürftige Haus Waldhof, vielen eher als Friedenswäldchen ein Begriff, für 176.000 Euro ersteigert, um es in ein Schmuckstück zu verwandeln. Doch mittlerweile hat er diesen Traum aufgegeben. "Das Haus steht unter Denkmalschutz. Was ich da investieren muss, hole ich nie wieder rein", sagt der 52-Jährige. Aus diesem Grund hat er die Immobilienabteilung der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe mit dem Verkauf beauftragt. Unter anderem, so Heißing, gebe es einen Interessenten, der sich für den mehr als 100 Jahre alten Saal interessieren würde, um dort türkische Hochzeiten zu veranstalten. Bei der Sparkasse heißt es dazu nur, dass man mit mehreren Bewerbern Gespräche führe.

Die Langhoffs haben einen langfristigen Pachtvertrag im Lippeschlößchen. FOTO: Malz Ekkehart

B 8 Eigentlich wollte Georgios Vordagiannis, der in Hamminkeln seit Jahren erfolgreich das Restaurant "Der Grieche" betreibt, schon im Frühjahr 2016 in Wesel das griechische Spezialitätenrestaurant Ariston eröffnen. Und zwar dort, wo sich früher an der Reeser Landstraße das Restaurant al Baffo oder davor das China-Restaurant Hong Kong befunden hat. Doch weil, wie er sagt, "Feuchtigkeitsschäden in dem Lokal erst noch behoben werden müssen, dauert es eben noch bis zur Eröffnung". Trotzdem ist Vordagiannis schon in Wesel als Gastronom aktiv. Und zwar als Pächter des Deichhauses auf der Flürener Grav-Insel.

Ebenfalls an der B 8 - die Richtung Friedrichsfeld allerdings Willy-Brandt-Straße heißt, liegt das Lippeschlösschen, das zum Verkauf steht. Wobei Gastronom Ullrich Langhoff auf Anfrage unmissverständlich erklärt, "dass das Haus einer Erbengemeinschaft gehört, die das Objekt verkaufen möchte. Wir aber haben noch einen langfristigen Pachtvertrag." Selbst bei einem Verkauf des Objektes würde sich daran nichts ändern.

Schepersfeld Für 1,25 Millionen Euro wird im Internet das frühere Offizierskasino der Reitzensteinkaserne zum Kauf angeboten, das als Pension betrieben wird. Unter anderem wäre das Objekt geeignet, hier ein Restaurant mit Biergarten zu etablieren, heißt es.

Hamminkeln Vor knapp zehn Jahren hat Manfred Götz die traditionsreiche Gaststätte Alt Hamminkeln an der Diersfordter Straße übernommen und ihr den Namen Gasthaus Götz gegeben. Demnächst wird er 66. Zeit, um zusammen mit seiner Frau mehr Zeit ohne Arbeit zu verbringen. Da die drei erwachsenen Kinder alle als Lehrer arbeiten, möchte das Ehepaar das Haus mit Gaststätte und drei Mietwohnungen gerne verkaufen. "Wir haben keinen Druck und würden uns wünschen, wenn jemand die Sportkneipe, in der sich auch Clubs treffen und in der wir auch Beerdigungskaffees ausrichten, in unserem Sinne weiterführen", sagt Manfred Götz, der bereits mit einigen Interessenten in Verhandlungen steht.

Marienthal Seit Anfang des Jahres steht das Hotel Haus Elmer leer. Mittlerweile sucht der Eigentümer einen Käufer. Mehrere Interessenten haben sich das Objekt bereits angeschaut. Mindestens zwei haben nach wie vor Interesse. Die Gespräche werden fortgeführt.

Darüber hinaus sind der Redaktion mehrere Objekte bekannt, deren Besitzer nur auf eine günstige Gelegenheit warten, sich von ihrem Lokal oder Hotel zu trennen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Hamminkeln: Lokale in gute Hände abzugeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.