| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Marienthaler Abende nur in der Kirche

Hamminkeln. Das 21. Programm bietet sieben interessante und hochkarätige Veranstaltungen. Im Spielort Klosterkirche geht es dabei auch unterhaltsam und bunt zu. Zum Auftakt kommt die Schauspielerin Nina Hoger. Von Thomas Hesse

Die Marienthaler Winterabende bieten wie gewohnt sieben Veranstaltungen an. Neu aber ist, dass die Kulturfreunde zwischen 3. Dezember und 5. März einen durchgehenden Veranstaltungsort zu festen Beginnzeiten ansteuern können. "Wir freuen uns, dass wir die Klosterkirche nutzen können - auch für die bunten und unterhaltsamen Auftritte", sagte gestern Hans van Triel, der Vorsitzende des Kulturkreises Marienthal, bei der Vorstellung des Programms. Die Patres hätten damit kein Problem und deshalb sei man "sehr dankbar". Start der Veranstaltungen ist jetzt jeweils um 16 Uhr, der Einlass um 15.30 Uhr. Allerdings fällt die bei den Sommerabenden so beliebte frühe Platzreservierung per aufgeklebten Zettelchen weg. Die 150 Plätze in der Klosterkirche sind nur frei wählbar. Der Vorverkauf der Tickets beginnt sofort.

Zum Auftakt am Samstag, 3. Dezember, kommt die beliebte Schauspielerin Nina Hoger. Sie liest Texte zum Advent und wird musikalisch begleitet von der hervorragenden Harfinistin Ulla van Daelen. Tags darauf und an den weiteren zwei Adventssonntagen geht es weiter. Am 4. Dezember spielt Tom Daun nicht nur auf einer Harfe. Der innovative Harfinist hat mehrere Varianten des Instruments im Gepäck und zu jeder besondere Geschichten zu erzählen. Programmatisch nimmt er sich adventliche Musik vor.

Eine Woche später, am 11. Dezember, präsentiert Hans van Triels seit 40 Jahren - in wechselnder Besetzung - aufspielende Gruppe Seytensprung. Der Auftritt verbindet Musik und bühnenwirksame Literatur, denn Dr. Elsia Franz bringt Texte von Heinrich Heine, Joachim Ringelnatz und anderen spitzzüngigen Dichtern mit. Am 18. Dezember kommt ein alter Bekannter und Garant für ausgezeichnete Panflöten-Musik erneut nach Marienthal: Matthias Schlubeck. Übrigens ist er zum zehnten Mal in Folge bei den Winterabenden, diesmal zusammen mit Harfenistin Isabell Moreton.

Dauerbrenner in Marienthal ist auch H. P. Körner. Er überrascht am 22. Januar 2017 auch als Sänger von Kompositionen eines Mannes, der für seine Bildgeschichten berühmt ist: Wilhelm Busch. Es wird also munter und humorvoll in der Kosterkirche zugehen. Am 12. Februar folgt das Duo Two of us, wieder begleitet von Dr. Elisa Franz. Überschrieben ist die Veranstaltung mit "Songs und Texte von Liebe und Vergänglichkeit".

Den irischen Schlusspunkt mit Fiddle und Bodrhán setzen am 5. März die More Maids, die First Ladys des Irish Folk.

Infos über Preise und Vorverkaufsstellen sowie zur Online-Buchung gibt es im Internet unter www.marienthaler-abende.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Marienthaler Abende nur in der Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.