| 00.00 Uhr

Wesel
Meesters geht mit Gödecke auf Kunsttour

Wesel. Die Präsidentin des Landtags, Carina Gödecke, besuchte Schloss Ringenberg und das Karo in Wesel.

/ HAMMINKELN (thh) Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im nächsten Jahr scheint noch fern zu sein. Doch die Kandidaten und der Amtsinhaber sind längst im Wahlkampf-Modus im umkämpften Weseler Wahlkreis, zu dem auch Hamminkeln gehört.

Hoher Besuch aus dem Düsseldorfer Landtag ist in dieser Zeit besonders gerne gesehen - etwa in Sachen Kultur und Jugendpolitik. Gestern stattete auf Einladung des Weseler Abgeordneten Norbert Meesters (SPD) die Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen, Carina Gödecke, gemeinsam mit dem Politiker dem Schloss Ringenberg und dem Weseler Karo-Jugendheim Besuche ab.

In Ringenberg ging es zunächst auf Rundgang durch die aktuelle Ausstellung der Kunststipendiaten. Dr. Gudrun Bott (Künstlerische Leitung), Christof Schmidt-Rotthauwe (Vorsitzender des Trägers Derik-Baegert-Gesellschaft) und Bürgermeister Bernd Romanski informierten den prominenten Besuch über die aktuelle Lage. Die junge Künstlerin Katharina Veerkamp zeigte in ihrem Turmatelier mit herrlichem Blick auf den Schlossgarten, wie ihre lichtspielerischen Arbeiten entstehen. Wolfgang Kostujak, seit 18 Jahren ehrenamtlich verantwortlich für die Musikreihe in Ringenberg, erläuterte den Gästen das Konzertkonzept am charmanten Aufführungsort.

Im Karo, dem innerstädtischen Jugendzentrum der Stadt Wesel, gab es ebenfalls eine Führung. Die Mitarbeiter und der Jugenddezernent Daniel Kunstleben, ebenfalls SPD-Mann, informierten. Auch hier wird bekanntlich Jugendkultur geboten.

Norbert Meesters betonte anschließend: "Ich habe die Landtagspräsidentin eingeladen, um ihr zu zeigen, wie sehr hochwertige und anspruchsvolle Kultur auf dem platten Land erlebbar ist." Die Kunst im Schloss werde zudem vom Land gefördert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Meesters geht mit Gödecke auf Kunsttour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.