| 00.00 Uhr

Schermbeck
Mehr Anreiz für den Königsschuss in Damm

Schermbeck. Ihr Schützenfest feiern die Dammer Schützen vom 10. bis 12. Juni. Da es zuletzt schwieriger wurde, mehrere Bewerber für den Königsschuss zu motivieren, hat der Vorstand Rahmenbedingungen für das Königsschießen erstellt und in der Frühjahrsversammlung bekannt gegeben. Das Königsgeld wird von 300 auf 500 Euro erhöht. Jeder Schütze, der am Königs- oder Preisschießen teilnimmt, zahlt fünf Euro in eine "Königskasse". Somit kommen zusätzlich rund 500 Euro zusammen, die dem neuen König zur Verfügung stehen.

Als Thronumlage für die Gäste am Samstag wird eine Umlage von 20 Euro pro Person empfohlen. Der Vorstand bestellt für die Bewirtung beim Abholen des Königs am Montag Kuchen, Brot, Aufschnitt, Getränke und Schinken. Damit soll dem König der innere Druck genommen werden, besser als sein Vorgänger zu bewirten. In Schützenkreisen wurde als Grund für die Zurückhaltung beim Königsschießen angegeben, dass ein Platz für den Empfang am Montag fehlt. Das soll sich ebenfalls ändern.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Mehr Anreiz für den Königsschuss in Damm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.