| 00.00 Uhr

Wesel
Mehrgenerationenhaus und Lebenshilfe kooperieren

Wesel. Der Familienunterstützende Dienst (FuD) der Lebenshilfe Unterer Niederrhein und das Mehrgenerationenhaus Wesel (MGH) mit Sitz in Schepersfeld, Am Birkenfeld 14, sind jetzt Kooperationspartner. Neben den bereits bestehenden Kooperationen mit der Förderschule am Ring (für mehrfachbehinderte Schüler) und dem städtischen Jugendzentrum Karo, soll die Zusammenarbeit mit dem MGH dazu beitragen, "dass behinderte und nichtbehinderte Kinder und Jugendliche die Gruppenangebote gemeinsam nutzen", sagt FuD-Leiterin Iris Lal.

Während der FuD einen Klientenstamm von gut 100 Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen hat, sprechen die Gruppenangebote im Mehrgenerationenhaus auch Kinder und Jugendliche ohne Handicap an. "Wir wünschen uns, dass beide Seiten ihren Horizont erweitern und Freundschaften entstehen", so Astrid Weiß vom FuD.

Das erste Angebot ist bereits gestartet: Kinder und Jugendliche haben im MGH die Grundtechniken beim Bogenschießen erlernt. Der Kursus findet das nächste Mal am Samstag, 12. September, von 10 bis 12 Uhr statt. Anmeldungen zur der Veranstaltung sind noch bis dahin möglich. Morgen 29. August, beginnt im Mehrgenerationenhaus außerdem ein Malkursus. Und am Freitag, 4. September, startet dort ein Tanzkursus.

Anmeldungen sind möglich bei Astrid Weiß vom FuD unter der Rufnummer 0281 16495061.

(labo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Mehrgenerationenhaus und Lebenshilfe kooperieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.