| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Mehrhoog: Im neuen Turm läuten erstmals die Glocken

Hamminkeln. Eine ganz wichtige Etappe beim Bau des neuen Glockenturm am Gemeindezentrum in Mehrhoog ist geschafft: Denn nach Angaben der Kirchengemeinde Haffen-Mehr-Mehrhoog wurden die vier Glocken erfolgreich in das Bauwerk eingebaut.

Seit November vergangenen Jahres errichtet die Gemeinde den etwa zehn Meter hohen Turm an der Halderner Straße. Dabei ist die Formulierung "die Gemeinde errichtet" durchaus wörtlich zu nehmen. Denn die beiden Presbyter Gerd Gottzmann aus Mehr und Torsten Quenter (Mehrhoog) haben die Ärmel hochgekrempelt, um mit Mitgliedern des Presbyterium Stein auf Stein zu setzen. Die elektrischen Anlagen wurden von der Mehrhooger Firma Elektrotechnik Lötting installiert. Den Einbau der Glocken führte die Firma Petit und Edelbrock aus Gescher im Münsterland aus.

Am Donnerstag gegen 15 Uhr läuteten die vier Glocken zum ersten Mal. Dabei wurden sie, so wie in früheren Zeiten, per Seil in Bewegung gesetzt. Die elektrischen Antriebe werden in den nächsten beiden Wochen montiert, teilt die Kirchengemeinde mit.

Pünktlich zum 500. Reformationsjubiläum soll der Glockenturm am Reformationstag, 31. Oktober, in einem Festgottesdienst seiner Bestimmung übergeben werden. Alle Gläubigen sind für 11 Uhr eingeladen.

Die vier Glocken stammen übrigens aus der Friedenskirche in Mülheim-Heißen. Die Friedenskirche mit Gemeindezentrum werde nicht mehr als Gottesdienststätte genutzt, sondern soll demnächst zu dringend benötigten Seniorenwohnungen umgebaut werden, heißt es. "In Mehrhoog erfüllen sie nun weiter ihren Dienst, laden zum Gottesdienst ein und erinnern an den Auftrag unseres Schöpfers, Liebe und Frieden in die Welt zu bringen", freut sich Pfarrer Erwin Krämer, der auch Vorsitzender des Presbyteriums ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Mehrhoog: Im neuen Turm läuten erstmals die Glocken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.