| 00.00 Uhr

Wesel
Menschliche Brücke über den Auesee: Mitstreiter gesucht

Wesel. Ein Esel, der über eine menschliche Brücke - bestehend aus Tauchern - über den Auessee transportiert wird? Was sich wie eine verrückte Idee anhört, möchte die Tauchsportgemeinschaft (TSG) Wesel in die Tat umsetzen. Wie das Ganze in der Realität letztendlich aussehen soll, ist schnell erklärt: Das Tauchgebiet am Auesee ist etwa 250 Meter breit. Über diese Strecke soll am Sonntag, 28. August, die menschliche Brücke führen. Taucher und andere Wassersportler liegen in Neopren gehüllt entlang einer Leitlinie auf dem See. Sobald die Kette vollendet ist, wird ein aufblasbarer Esel von einer Seite des Sees auf die andere weitergegeben. Als Belohnung fürs Mitmachen treffen sich im Anschluss die Teilnehmer bei einer heißen Suppe und kühlen Getränken am Tauchereingang des Auesees.

Die ganze Aktion findet im Rahmen des Stadtjubiläums 775 Jahre Wesel sowie zum 40. Geburtstag der Tauchsportgemeinschaft statt. Damit auch alles wie gewünscht klappt, werden mindestens 300 Teilnehmer benötigt. Da der Tauchverein mit seinen "nur" 100 Mitgliedern diese Brücke nicht bauen alleine kann, werden noch interessierte Leute gesucht, die Spaß an einer solch außergewöhnlichen Veranstaltung haben.

Zwischen 12 und 13.30 Uhr wird dann am 28. August der Versuch gewagt, es ins Guinness-Buch der Rekorde zu schaffen. Doch auch wenn dies nicht ganz gelingen sollte, steht für die TSG fest: "Das wird ein außergewöhnliches Event!" Teilnehmer erhalten nach der Anmeldung umgehend eine Bestätigungs-Mail sowie eine Teilnehmerkarte, die am Jubiläumstag freies Parken am Auesee ermöglicht, sowie einen kostenlosen Tauchgang im See nach Abschluss der Aktion. Das Versuchsobjekt, der zu transportierende Esel, wird am Donnerstag, 25. August, am Taucherparkplatz gegen 18.30 Uhr präsentiert.

Anmeldungen unter der Mailadresse: sportwart.tsgw@tauchen-wesel.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Menschliche Brücke über den Auesee: Mitstreiter gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.