| 00.00 Uhr

Schermbeck
MGV Eintracht singt besinnliche Melodien

Schermbeck. Unter dem Motto "Transeamus usque Bethlehem", der Aufforderung, zur Krippe nach Bethlehem zu gehen, stand das diesjährige vorweihnachtliche Konzert des Männergesangvereins "Eintracht", das am Sonntagnachmittag in der Ludgeruskirche veranstaltet wurde. Durch das Programm führte Moderator Dr. Wolfgang Kimpenhaus. Für die Gestaltung des Konzertes konnte die "Eintracht" den Kirchenchor "Cäcilia" gewinnen. Gemeinsam zogen die beiden Chöre durch den Mittelgang der proppenvollen Ludgeruskirche zum Altarraum, um dort das von einem Unbekannten komponierte Titellied des Konzertes zu singen.

Das fürs Konzert ausgewählte Liedgut reichte von dem gregorianischen Choral "Alleluja" aus dem achten nachchristlichen Jahrhundert, den die Männerschola der "Cäcilia" vortrug, bis hin zu Leonard Cohens "Halleluja" in einer Cover-Version von 2008, die den Wandel hin zur rhythmisch beseelten Vierstimmigkeit verdeutlichte.

Weihnachten ist schon immer die als Zeit des gemeinsamen Singens bekannte Jahreszeit. So wurden am Sonntag zum wiederholten Male die mehr als 300 Besucher von Zuhörern zu Sängern. Das im 16. Jahrhundert entstandene "Es ist ein Ros entsprungen" und das aus dem Klugschen Gesangbuch des 16. Jahrhunderts stammende "In dulci jubilo" wurden ebenso gemeinsam gesungen wie das aus einem sizilianischen Volkslied entstandene Weihnachtslied "O du fröhliche", Martin Luthers "Vom Himmel hoch" und das schlesische Volkslied "Ihr Hirten erwacht".

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: MGV Eintracht singt besinnliche Melodien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.