| 00.00 Uhr

Schermbeck
MGV Gahlen singt im Schatten der Dorfkirche

Schermbeck: MGV Gahlen singt im Schatten der Dorfkirche
Ein Erfolg: 100 Teilnehmer kamen zu offenen Singen des MGV Gahlen. FOTO: hs
Schermbeck. Strahlender Sonnenschein machte beim offenen Singen des Männergesangvereins Gahlen-Dorf den Aufenthalt auf der Kirchwiese im Schatten hoher Bäume geradezu zu einem Vergnügen. Unter Leitung des Dirigenten Jörg Remmers sangen etwa 100 Teilnehmer mehr als eine Stunde lang Volks-, Wander-, Seemanns- und Spaßlieder. In Großdruck geschriebene Texthefte erleichterten das Singen, zumal bei einigen Liedern wie "Was frag' ich viel nach Geld und Gut", "Wo mag denn nur mein Christian sein" und "Ik hew mol en Hamborger Veermaster sehn" bis zu sechs Strophen gesungen wurden.

Begleitet wurden die Sänger von Jörg Remmers (Keyboard), Werner Bischoff (Akkordeon) und Egbert Hausberg (Schlagzeug). Mit dem Schlager "Ein bisschen Frieden" endete das Singen, das am 6. September erneut stattfindet - dann auch mit den Gahlener Jagdhornbläsern.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: MGV Gahlen singt im Schatten der Dorfkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.