| 00.00 Uhr

Schermbeck
Mülltonnen werden nur mit aufgeklebter Marke geleert

Schermbeck. Die Abfallgebührenmarke ist für alle Haushalte obligatorisch und muss auf die Tonne geklebt werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Müllentsorgungsunternehmen in einigen Bereichen der Gemeinde Schermbeck damit begonnen, Müllgefäße immer dann nicht mehr zu entleeren, wenn die erforderliche Abfallgebührenmarke an den Mülltonnen nicht sichtbar war. Manche hatten überhaupt keine Marke aufgeklebt, andere an der Rückseite der Müllgefäße oder zwecks Schutz vor Regen auf der Unterseite der Deckel befestigt, erklärte das Entsorgungsunternehmen dann immer wieder die Gründe für dieses Handeln.

Das soll in diesem Jahr wieder anders werden: Denn die entsprechenden Marken für die Abholung des Restmülls hat die Gemeinde Schermbeck mittlerweile auf leuchtend rotes Papier geklebt und mit fetter Schrift angewiesen, die Marken "auf die Deckel der Restmüllgefäße zu kleben, da die Gefäße ansonsten nicht geleert werden", heißt es auf dem Päckchen für die Marken. Hierbei sei es zudem zu beachten, "dass die Restmüllgefäße unterschiedliches Volumen ausweisen und die Gefäßdeckel mit den Müllmarken entsprechend dem Gefäßvolumen zu bekleben sind".

"Bitte geben Sie die Müllmarken schnellstmöglich an die Bewohner des Hauses weiter", bittet die Gemeinde außerdem die Hausverwaltungen in der Gemeinde oder die Bescheidempfänger, die nicht in dem Haus wohnen, für das der Bescheid ausgestellt ist.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Mülltonnen werden nur mit aufgeklebter Marke geleert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.