| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Nach Attacke: Bank bleibt in Mehrhoog und investiert

Hamminkeln. Gute Nachricht für die Kunden der Volksbank Rhein-Lippe in Mehrhoog: Nach dem in der Nacht zum 10. August versuchten Sprengangriff auf den Geldautomaten der Filiale ist nun das weitere Vorgehen geklärt. Es sind umfangreiche Investitionen für eine moderne Bankstelle in Mehrhoog geplant. Damit bekennt sich das Institut nach eigenen Worten klar zu seinem Standort in Mehrhoog. "Da die bisherigen Räumlichkeiten komplett kernsaniert werden müssen, heißt es jetzt: Ärmel hochkrempeln und neu machen", teilte die Volksbank gestern mit.

Was Handwerker schon geahnt hatten, so heißt es weiter, liege nun als Gutachten auf Papier vor. Deshalb werde in Mehrhoog eine neue Filiale entstehen. Nach den bereits umgebauten Beratungszentren in Dingden, Hamminkeln und Voerde (Großer Markt Wesel ist aktuell im Umbau) könnten sich auch die Mehrhooger Kunden auf eine moderne Bankstelle freuen. Die Räume würden zukunftsorientiert an den Bedürfnissen von Kunden, Mitarbeitern und Technik ausgerichtet. Die Wiedereröffnung sei Mitte 2017 zu erwarten. Außerdem gibt es eine kurzfristige Lösung. Am bisherigen Standort sollen der Geldautomat und der Kontoauszugdrucker ab Anfang September wieder genutzt werden können. Zudem wurde gegenüber, an der Bahnhofstraße 42, ein Ladenlokal angemietet. Dort soll ab Mitte September das altbekannte Volksbankteam wieder für Beratung und Service sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Nach Attacke: Bank bleibt in Mehrhoog und investiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.