| 00.00 Uhr

Wesel
Nebenkosten steigen stärker als die Mieten

Wesel. Wohnen wird immer teurer, stellt der Verein Haus und Grund Wesel zur Veröffentlichung des Wohnkostenberichts fest. "Die Nebenkosten sind wieder viel stärker gestiegen als die Nettokaltmieten", sagte Vorsitzender Bernhard Krahwinkel. Um 2,2 Prozent seien im Rheinland die Wohnkosten 2016 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Auf durchschnittlich 10,56 Euro pro Monat und Quadratmeter. Die Nettokaltmieten wuchsen um 1,1 Prozent von 6,70 Euro pro Quadratmeter und auf 6,77. Demgegenüber haben die Nebenkosten um 4,3 Prozent zugelegt.

"Diese Zahl ist umso bedenklicher, weil die Kosten für die Energieträger 2016 kräftig gefallen sind", sagte Krahwinkel. "Der Bericht 2014 kam bereits zu der Feststellung, dass rund 70 Prozent der Wohnnebenkosten von der Politik verursacht sind. Das fängt mit Grundsteuer an und hört mit hohen Stromkosten noch lange nicht auf." Damit das Wachstum der Wohnnebenkosten aufhöre, müssten die Kommunen wieder auf finanziell gesunde Beine gestellt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Nebenkosten steigen stärker als die Mieten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.