| 00.00 Uhr

Wesel
Neue Decke für umgebauten Teil des Marien-Hospitals

Wesel: Neue Decke für umgebauten Teil des Marien-Hospitals
Einer der Baukräne hievt einen Querbalken auf die in den vergangenen Wochen aufgestellten Stützpfeiler. Auf diese wird dann die Decke gelegt. FOTO: Malz
Wesel. Nächster Schritt ist der Bau des zweiten Obergeschosses.

Der neue Teil des Marien-Hospitals nimmt weiter Formen an: Seit gestern sind die Bauarbeiter damit beschäftigt, die Decke zwischen dem ersten und zweiten Obergeschoss aufzulegen. Diese ruht auf den bereits in den vergangenen Wochen per Kran eingepflanzten Stahlbetonpfeilern. Jeweils 16 Meter lang und zehn Tonnen schwer sind die insgesamt 25 Module, die das neue Geschoss abdecken.

Nach der Entkernung des Gebäudeteils des Marien-Hospitals fanden viele der Arbeiten verdeckt durch die stehengebliebene Hausfassade statt. In jeweils drei Wochen werden nun das zweite und dritte Obergeschoss fertiggestellt. Im obersten Stock findet dann die Intensivstation Platz, die übrigen Geschosse sollen nach dem Bauabschluss im Herbst die geriatrischen und chirurgischen Abteilungen beherbergen.

(bur)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Neue Decke für umgebauten Teil des Marien-Hospitals


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.