| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Neue Häuser am Freibad Dingden

Hamminkeln: Neue Häuser am Freibad Dingden
Unweit des Freibades sollen zehn Wohneinheiten entstehen. FOTO: BOSM
Hamminkeln. Im Hauptausschuss war gestern auch die Kreuzschule in Mehrhoog Thema. Von Thomas Hesse

Der Hamminkelner Hauptausschuss haben gestern nach dem Planungsausschuss den Bau einer kleinen Siedlung neben dem Freibad Dingden behandelt. Die städtischen Planer werden jetzt einen Vorentwurf erarbeiten, der dann weiter beraten wird. Wegen des Lärmschutzes wird zum Freibad hin ein Grünstreifen mit einer entsprechenden Anlage entstehen. Vorgesehen sind zehn Wohneinheiten in aufgelockerter Platzierung.

Weiteres Thema war die Entscheidungsmatrix für den Neu- oder Umbau der Kreuzschule in Mehrhoog. Der Kriterienkatalog soll mit bestimmten Gewichtungen objektivierbare Kriterien bringen, die auch der wahrscheinlichen Kritik in einer Bürgerversammlung standhalten. Unter anderem geht es um Raumkonzept, Barrierefreiheit und ökologische Belange, da das Vorhaben in einem baumbestandenen Bereich stattfinden soll.

In Sachen Wohnbausiedlung in Dingden und dem zugehörigen Bebauungsplan "An der Mühle" gab es Bedenken bezüglich des ersten Hauses direkt an der Krechtinger Straße, das mit einem Grundstück von fast 900 Quadratmetern und der Möglichkeit einer zweigeschossigen Bebauung größer ausfällt. Heißt im Klartext: Auch ein Mehrfamilienhaus ist hier denkbar angesichts der Größe. Nun wollen die Fachleute im Hamminkelner Rathaus planerisch nacharbeiten.

Weiteres Thema ist die Abstimmung mit der Denkmalbehörde. Der Denkmalschutz hatte in Dingden in der Vergangenheit eingegriffen und im Jahr 2010 eine Bebauung in der Nähe der benachbarten Windmühle verhindert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Neue Häuser am Freibad Dingden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.