| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Neues Baugebiet in Dingden ist Thema in der Verwaltung

Hamminkeln. Das Konzept zur Wohnbauentwicklung beschäftigte Politik und Verwaltung in den letzten Monaten. Nun erfolgen erste Schritte, es in die Tat umzusetzen - zunächst ist Dingden an der Reihe. Der Planungsausschuss, der am 29. Juni tagt, wird über den Bebauungsplan "Ehrenmal" beschließen. Praktisch heißt das: Laut Verwaltung soll dort ein neues Wohngebiet zwischen Klausenhofstraße, Messingsfeld, Königsbach und Bokern entstehen.

Verkehrstechnisch wird es an die Landstraße angebunden, ein Kreisverkehr soll in Höhe der Straße Am Ehrenmal gebaut werden. Über den Kreisel könnte die Haupterschließung zur Klausenhofstraße führen. Am Bokern soll zudem in Teilen Erschließungsstraße sein, aber auch Zufahrt zum Friedhof bleiben. Die Straße Hasselmannsfeld soll von der heutigen Verkehrslage "deutlich entlastet" werden, wie in der Vorlage steht. Sie dient heute als Haupterschließung zum Klausenhof, ist aber zu eng.

In Planung ist ein ganzes Quartier dort, wo heute landwirtschaftliche Flächen sind. Das Wohngebiet wird Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften umfassen ebenso wie Mehrfamilienhäuser. Die Stadt plant in einem weiteren Bauabschnitt einen Kindergarten sowie einen Spiel- und Quartiersplatz.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Neues Baugebiet in Dingden ist Thema in der Verwaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.