| 00.00 Uhr

Wesel
Neues Freundschaftsschild in USA

Wesel. Städtepartnerschaft zwischen Wesel und Hagerstown feiert 65-jähriges Bestehen.

Vor fast genau 65 Jahren, genau am 22. September 1952, unterschrieb der Rat der Stadt Hagerstown in Maryland (USA) die Urkunde zur Besiegelung der Städtepartnerschaft mit Wesel. Bisher wies in der amerikanischen Stadt ein mittlerweile verblasstes Schild auf die Städtepartnerschaft hin.

Die 65-jährige Freundschaft war für die Partnerschaftsvereinigung in Hagerstown der Anlass, am dortigen Wesel Boulevard ein neues Schild anbringen zu lassen. "Dieses Schild unterstreicht noch einmal das freundschaftliche Verhältnis zu Wesel", sagt Richard Wolsing, der Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung Wesel Hagerstown. Er weist darauf hin, dass im Oktober mehrere Ratsmitglieder und Bürger aus Wesel nach Hagerstown reisen, um dort den seit 65 Jahren bestehenden Bund zu bekräftigen. Vor wenigen Wochen war eine zehnköpfige Delegation der Partnerschaftsvereinigung aus Hagerstown zu Gast in Wesel. Die Gäste, so berichtete Richard Wolsing, "waren tief beeindruckt von dem Leben in der Stadt, insbesondere auf der Fußgängerzone".

Dass es zur Gründung der Städtepartnerschaft kam, ist dem ehemaligen Weseler Stadtdirektor Dr. Karlheinz Reuber zu verdanken. Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wollte Reuber ein Zeichen für Freundschaft und Verständigung mit den Amerikanern setzen und strebte eine Städtepartnerschaft mit einer amerikanischen Kommune an. Wesel und Hagerstown - diese Freundschaft hält immer noch an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Neues Freundschaftsschild in USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.