| 00.00 Uhr

Schermbeck
Öl-Pellets: Strafanzeige noch nicht bearbeitet

Schermbeck. Anfang August hat der Schermbecker Ortsverband der Grünen Strafanzeige gegen die Firma Nottenkämper gestellt, weil auf deren Ablagerung Mühlenberg unerlaubt etwa 30.000 Tonnen Ölpellets und etwa 35.000 Tonnen Kronocarb eingelagert wurden (wir berichteten). Vier Monate später fragte die RP gestern bei der Staatsanwaltschaft Duisburg nach dem Stand des Verfahrens. Wie Pressesprecherin Anna Christiana Weiler mitteilte, gibt es bei der Staatsanwaltschaft Bochum ebenfalls ein Verfahren gegen die Firma Nottenkämper. "Wir prüfen jetzt, ob ein Doppelverfahren vorliegt", sagt Weiler. Sollte ein Doppelverfahren vorliegen, dann müsse geklärt werden, wer das Verfahren übernehme. Dies kann sich die Staatsanwaltschaft Duisburg sparen. Die Bochumer Oberstaatsanwältin und Pressesprecherin Cornelia Kötter sandte auf Anfrage folgende Mitteilung erhalten: "Bei der Staatsanwaltschaft Bochum ist kein Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der Firma Nottenkämper anhängig."

Da der Kreis Wesel seit Monaten auf ein anstehendes Verfahren gegen die Firma Nottenkämper in Bochum verweist, haben wir gestern beim Kreis nachgefragt. Antwort: "In Absprache mit dem zuständigen Vorstandsmitglied und Fachdienst kann ich Ihnen mitteilen, dass uns zugetragen wurde, dass Strafanzeige gegen die Firma Nottenkämper gestellt worden sei. Die Staatsanwaltschaft Duisburg soll zuständig sein. In diesem Sinne kann die Kreisverwaltung Wesel keine weiteren Angaben machen bzw. Informationen nennen. Weitere Informationen liegen uns nicht vor; uns steht es auch nicht zu, Weiteres zu kommentieren."

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Öl-Pellets: Strafanzeige noch nicht bearbeitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.