| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Ölbaum und Kopfweide: Driessen stellt in Wesel aus

Kreis Wesel. Beide Bäume sind zentral für den Emmericher Künstler. Die Ausstellung im Kreishaus startet am 2. Juni.

Im Foyer des Weseler Kreishauses ist ab Donnerstag, 2. Juni, die Ausstellung "Ölbaum und Kopfweide in der europäischen Landschaft" des Emmericher Künstlers Hein Driessen zu sehen sein.

Driessen hat an der Hochschule für bildende Künste in Essen (Folkwang) und der Werkkunstschule Düsseldorf, unter anderem bei Prof. Urbach, Prof. Schadt, Bernd Terhorst und Karl Scherer seine handwerkliche und künstlerische Ausbildung absolviert. Driessen, der bereits im In- und Ausland ausgestellt hat, wurde in seiner Laufbahn mit zahlreichen Preisen und Ehrungen bedacht, Dokumentationen über ihn wurden unter anderem im ZDF, der ARD und beim WDR ausgestrahlt. Neben Büchern, die sich mit ihm und seinem Werk befassen, wirkte Driessen auch selbst an zahlreichen Publikationen mit, so illustrierte er für Hanns Dieter Hüsch. Neben der Malerei befasst sich Hein Driessen auch mit Kunst am Bau in Form von Mosaiken, Keramiken und Plastiken. Zu sehen sind diese in Emmerich, Rees, Xanten, Krefeld, Wesel, Mehrhoog, Neuss und auf Mallorca in Cala Santanyi.

Hein Driessens Motto: Nur wer seine Heimat liebt, kann in der ganzen Welt zuhause sein. Diesen Gedanken lebt er. In seiner Landschafsmalerei hat die Kopfweide schon immer eine zentrale Rolle gespielt. Der knorrige Baum ist unbeugsam, stark in seinem Stamm, zart in den Zweigen, verliert auch in strengen Wintern nie seine Würde, um im Frühjahr frisch aufzuleben als Wahrzeichen des Niederrheins. Im Olivenbaum des Südens hat Driessen das Pendant zur Weide gefunden und gemalt: Der Olivenbaum, dessen Öl nicht nur Delikatesse, sondern auch als Heilmittel bekannt ist, prägt das Landschaftsbild im Mittelmeerraum. Auch er ist unverwüstlich, trotzt allen Unbilden der Witterung.

In seiner Ausstellung im Weseler Kreishaus "Ölbaum und Kopfweide in der europäischen Landschaft" verbindet der Künstler seine beiden Heimaten - ein mallorquinischer Niederrheiner eben. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 2. Juni, um 19 Uhr im Foyer des Kreishauses Wesel von Landrat Ansgar Müller eröffnet. Malerin Marianne Tönnissen Fletcher aus Kleve führt in die Ausstellung und in das Oeuvre von Hein Driessen ein.

Die Ausstellung ist bis Freitag, 1. Juli, im Foyer des Kreishauses Wesel zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.30 bis 16 Uhr, und Freitag 8.30 bis 13 Uhr.

Weitere Informationen sind erhältlich bei Ina Tsoukalas (Tel. 0281 2072204 oder E-Mail an: marina.tsoukalas@kreis-wesel.de).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Ölbaum und Kopfweide: Driessen stellt in Wesel aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.