| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Paten helfen den Flüchtlingen

Hamminkeln: Paten helfen den Flüchtlingen
Adventlich ging es gestern beim Frauencafé in der Flüchtlingsunterkunft Mehrhoog zu. FOTO: Markus Joosten
Hamminkeln. Mehrhooger Hilfe sucht Freiwillige. Es geht um familiäre Unterstützung. Jetzt wurde die Nikolausfeier ausgerichtet. Von Thomas Hesse

Kerzen flackern, auf den Tischen stehen Gestecke, Süßigkeiten sind liebevoll dekoriert. Die Stimmung ist gelöst. Im Rahmen des Frauencafés, das von Flüchtlingen und Deutschen mit kleinen Kindern besucht wird, hat gestern der Verein Mehrhoog hilft eine kleine Nikolausfeier veranstaltet. Die passte gut in den Terminplan, denn alle 14 Tage öffnet das Café, und gestern war es wieder soweit.

Christa Bolland ist eine der Ehrenamtlichen. "Früher standen hier Möbel durcheinander. Mit Fördermitteln des Bundesamtes für Ernährung und Landwirtschaft haben wir den Begegnungsraum neu gestaltet, dazu gibt es ein Kinderspielzimmer", berichtet sie. Frauen- und Männercafé haben einen schönen Ort bekommen.

Hier findet auch der Deutschkursus statt, der gerade eben wiederbelebt werden konnte. Bedarf gibt es, Flüchtlingsfrauen hatten nach einem Kursus gefragt. Überhaupt, die Helfer reagieren gerne auf Wünsche. "Gespräche sind das Wichtigste, dann können wir etwas tun", sagt Christa Bolland. So sei nun ein Tanzkursus- oder - abend in Vorbereitung. Die Frauen würden gerne ihre tänzerischen Traditionen pflegen. An der Flüchtlingsunterkunft Handwerkerstraße soll zudem im Frühjahr ein Gartenprojekt starten. Zugewanderte Familien kennen sich oft aus in Sachen Nutzgarten.

Im Hamminkelner Ortsteil Mehrhoog wohnen aktuell noch rund 130 Flüchtlinge. Diese werden zum Teil, soweit dies familiär benötigt wird, durch sogenannte Patinnen und Paten betreut. Hierbei handelt es sich um Freiwillige aus dem Dorf, die in unterschiedlichster Weise unterstützend ehrenamtlich tätig sind. "Aufgrund des vorhandenen Bedarfs und der gemachten Erfahrungen sucht der Verein Mehrhoog hilft als Träger der Flüchtlingshilfe vor Ort dringend weitere Personen, die sich in diesem Bereich engagieren möchten", sagt Hans-Jürgen Kraayvanger von der Flüchtlingshilfe. Dies könne sich auch auf die Unterstützung bereits vorhandener Paten beschränken, wenn diese "Haupt-Paten" zum Beispiel Urlaub machen wollen oder allgemein Unterstützung benötigen. "Der Einsatz für die Flüchtlinge weiterer ehrenamtlicher Helfer ist in diesem Bereich in Mehrhoog sehr gefragt und gibt - so wird vielfältig berichtet - auch den Helfern persönlich viel zurück. Darüber hinaus trifft man auch aus unserem Dorf sehr viel Gleichgesinnte und knüpft hierdurch soziale Kontakte", sagt Hans-Jürgen Kraayvanger. Wer sich in diesem Bereich beteiligen möchte und kann, ist herzlich willkommen,

Anmeldungen unter der E-Mail Adresse: paten@mehrhooghilft.de. Interessenten können auch eine der Mitarbeiterinnen im neuen GuGe-Laden an der Bahnhofstraße ansprechen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Paten helfen den Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.