| 00.00 Uhr

Wesel
Pilgern zum eigenen Glauben

Wesel. Bistum Münster bietet 2017 eine Seniorenwallfahrt ins belgische Banneux an

"Betet viel!": Mehrfach soll die Gottesmutter Maria im südbelgischen Banneux 1933 der zwölfjährigen Mariette Beco mit dieser Aufforderung erschienen sein. Die Ereignisse begründeten Banneux' Geschichte als Wallfahrtsort. Dort können auch Senioren aus dem Bistum Münster im kommenden Jahr der Einladung der Gottesmutter folgen. Für sie bietet das Bistum von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. September 2017, eine Wallfahrt nach Banneux an.

Äußerer Anlass der Wallfahrt ist der Michaelstag am 29. September. Er gilt als "Tag der Deutschen" - schließlich ist der Erzengel Michael der Patron der Deutschen. Das spiegelt sich auch in der Versöhnungskapelle in Banneux wider, die neben dem Erzengel der heiligen Johanna von Orléans als der Schutzpatronin Frankreichs geweiht ist. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als internationales Versöhnungszeichen von der Gebetsvereinigung von Banneux errichtet.

Im Umfeld des Michaelstages möchten sich die Wallfahrer aus dem Bistum Münster mit ihrem christlichen Glauben auseinandersetzen. Dazu wird der Jesuitenpater Peter Knauer mit ihnen zwei Programmpunkte gestalten. So geht es am Freitagnachmittag um die Frage "Gottes Wort oder Menschenwort - Was kann man noch glauben?". Am Samstagvormittag heißt das Thema "Ich würde gerne mal über folgendes Glaubensgeheimnis sprechen". Gottesdienste, Gebete, Gesänge und eine Lichterprozession runden das Programm ab.

Die Abfahrt ist am Freitag, 22. September, um 8 Uhr mit dem Bus ab Münster Schlossplatz. Eventuell wird es eine weitere Zustiegsmöglichkeit an den Autobahnauffahrten Ascheberg und Hamm-Bockum-Werne geben. Rückkehr soll am Sonntag, 24. September, gegen 21 Uhr in Münster sein.

Die Kosten betragen im Doppelzimmer 155 Euro, im Einzelzimmer 171 Euro pro Person. Darin enthalten sind Unterkunft und Verpflegung (ab Mittagessen Freitag bis Mittagessen Sonntag), Fahrt im modernen Vier-Sterne-Fernreisebus mit Vollausstattung, Programmgestaltung und Reiseleitung. Die Wallfahrtsleitung übernehmen Joachim Bergel vom Referat Seniorenseelsorge des Bistums und der Münsteraner Diplomtheologe Christof Janssen.

Weitere Infos gibt es bei Joachim Bergel unter Tel. 0251 4956208.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Pilgern zum eigenen Glauben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.