| 00.00 Uhr

Wesel
Plakat hängt weiter - Vorbote der Neuwahl?

Wesel: Plakat hängt weiter - Vorbote der Neuwahl?
"Einer, der anpackt" - Wilhelm Bovenkerk aus Hamminkeln auf einem Wahlplakat in Uedem. FOTO: Sebastian Latzel
Wesel. Den Hamminkelner Wilhelm Bovenkerk entdeckt man immer noch auf Wahlplakaten in Uedem. Von Sebastian Latzel

Den Slogan seiner eigenen Wahlplakate nimmt der Hamminkelner Wilhelm Bovenkerk offenbar nicht so genau: "Einer, der anpackt", steht auf den Plakaten, die im Kreis Kleve vor der Bundestagswahl im September zahlreich zu sehen warten. Das Problem: Zwei Monate später hängt die Wahlwerbung immer noch mancherorts. An der Kervenheimer Straße in Uedem sind noch Plakate von der MLPD und von Einzelkandidat Wilhelm Bovenkerk aus Hamminkeln zu sehen, der bei der jüngsten Bundestagswahl im Kreis Kleve kandiert hatte.

Vielleicht hatten die Kommunisten aber auch einfach die feinste Nase und haben bereits vorausgesehen, dass die Koalitionsverhandlungen scheitern und es bald Neuwahlen geben könnte. Dann können die Schilder ja gleich hängen bleiben. Vorboten einer Neuwahl?

Davon hält man bei der Uedemer Verwaltung nichts. Als Rüdiger Winkel vom Wahlamt gestern von den "vergessenen" Plakaten erfuhr, wollte er sofort aktiv werden. "Wir werden Kontakt mit den Betroffenen aufnehmen und sie bitten, die Tafeln umgehend zu entfernen." Der Wahlkampf sei definitiv vorbei. Man werde den Parteien eine Frist setzen, bis zu der sie ihre Plakate entfernen müssen. Hängen die dann immer noch, wird die Gemeinde aktiv und entfernt die Schilder selbst. Dann werden wohl Kosten auf Bovenkerk und die MLPD zukommen. Bovenkerk ist als Einzelkandidat angetreten, allerdings unterstützt von den Kommunisten.

Eigentlich habe es in Uedem bislang keine Probleme bei den Wahlplakaten gegeben. Innerhalb von zwei Wochen seien fast alle Tafeln bereits verschwunden, so Winkel.

Aktion: Haben Sie ein Wahl-Plakat entdeckt, das immer noch am Straßenrand hängt? Senden Sie uns ein Bild und schreiben Sie, wo sie das Plakat gefunden haben. Per Mail an wesel@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Plakat hängt weiter - Vorbote der Neuwahl?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.