| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Plan für den Bau an Raiffeisenstraße wird angepasst

Hamminkeln. Wenn morgen im Rat der Antrag auf Veränderungssperre im Bereich Raiffeisenstraße zurückgezogen wird (RP berichtete), wird im Hintergrund an einer neuen Planung gearbeitet. CDU und Grüne sind dafür, die Sperre nicht auszusprechen. Offensichtlich ist der Verhandlungsprozess zwischen den Investoren Schneiders und Schleiting in Bewegung. Theo Büning, Architekt für den Eckbau Raiffeisenstraße/Blumenkamper Straße, sagte gestern: "Wir sind dabei, die Planung so zu gestalten, dass wir auf die veränderte Situation reagieren. Es wird umgeplant, also verkleinert."

Der Eckbau soll ein Geschoss weniger bekommen, ebenso wie der andere Projektbereich mit dem künftigen dm-Markt. Verändert werden soll auch die Parkplatzsituation, möglicherweise mit Stellplätzen an der Blumenkamper Straße und ohne Tiefgarage. Zeitlich hinkt der gesamte Komplex der ursprünglichen Planung hinterher. Das Planverfahren muss laut Büning aber nicht neu aufgerollt, sondern nur angepasst werden. Er bedauere, dass die positiven Seiten des Projekts von der Debatte überlagert worden. Bürgermeister Bernd Romanski begrüßte die Entwicklung: "Ich habe dafür geworben, keine Veränderungssperre auszusprechen. Wir wollen eine vernünftige Lösung und nicht Druck aufbauen."

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Plan für den Bau an Raiffeisenstraße wird angepasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.