| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Planung für Campus kommt voran

Kreis Wesel. Anregungen der Schulen eingearbeitet. FDP/VWG kritisiert Kostensteigerung.

Heiner Farwick vom Architekturbüro farwick + grote stellte im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft des Kreises Wesel den Planungsstand für den neuen Berufskolleg-Campus in Moers vor. Er hob unter anderem Beteiligung der drei Berufskollegs und des Fachseminars für Altenpflege hervor, wodurch deren Anregungen in die Vorentwurfsplanung eingearbeitet werden konnten.

Stephan Muschiol von der assmann Gruppe ging auf die Kosten ein. "Mit den neu berechneten Herstellungskosten in Höhe von 90,17 Millionen Euro verzeichnet das Projekt derzeit eine Kostensteigerung von 1,4 Prozent", sagte Muschiol. "Bei einem Projekt dieser Größenordnung ist das ein sehr guter Wert." Der Großteil der Kostensteigerung (rund 714.000 Euro) entfällt auf ein Regenrückhaltebecken, das im Verlauf der Abstimmungen erforderlich wurde, um die Regenwasserableitung vom Schulgelände in den Moersbach sicherzustellen.

Laut Gutachten werden 600 Parkplätze für den Campus und das Seminar für Altenpflege sowie weitere 80 Ersatzstellplätze für die Hilda-Heinemann-Schule benötigt. Diskutiert und am Ende abgesegnet wurde, eine alternative Parkpalette bereits jetzt parallel zum ebenerdigen Parkplatz mit zu planen.

Im Nachklang meldete sich die FDP/VWG mit dem Hinweis, die Darstellung der Kreisverwaltung zur Kostensteigerung sei "absolut irreführend, weil sie tatsächlich 17 Prozent beträgt". Im März 2013 sei man bei 77 Millionen Euro gewesen, jetzt bei 90,17 Millionen. Eine Ertüchtigung der vorhandenen Gebäude hätte zig Millionen Euro an Steuergeldern weniger gekostet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Planung für Campus kommt voran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.