| 00.00 Uhr

Wesel
Polizei stoppt bekifften 19 Jahre alten Fahranfänger

Wesel. Den Xantener erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Immer wieder warnt die Polizei davor, dass Drogenkonsum in Verbindung mit Autofahren kein Kavaliersdelikt ist. In Wesel ist genau das jetzt vorgekommen - ausgerechnet bei einem jungen Autofahrer, der gerade erst einen Monat seinen Führerschein hatte.

Gegen 22.40 Uhr am Montag fiel einer Streifenbesatzung ein 19-jähriger Fahrer aus Xanten auf, der von der Straße Franz-Etzel-Platz in Richtung Dinslakener Landstraße fuhr. Als der Xantener an einer Kreuzung bei Rot in die Roonstraße einbog und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Niederrheinbrücke fuhr, nahmen die Polizisten die Verfolgung auf. Nicht nur, dass der 19-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit seine Fahrt fortsetzte, er fuhr auch an der Xantener Straße entgegen der dortigen, zurzeit bestehenden Einbahnstraßenregelung.

In Höhe der Klosterstraße gelang es den Polizisten schließlich, den 19-Jährigen zu stoppen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten starken Marihuanageruch fest. Zudem waren die Pupillen des Xanteners stark geweitet.

Ein Arzt entnahm dem jungen Mann eine Blutprobe; die Polizisten stellten auch den Führerschein, der am 12. Mai 2016 ausgestellt worden war, sicher. Bei einer Durchsuchung des Xanteners fanden die Polizisten zudem eine geringe Menge Marihuana.

Den 19 Jahre alten Mann aus Xanten erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Polizei stoppt bekifften 19 Jahre alten Fahranfänger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.