| 15.39 Uhr

Wesel
Polizei warnt vor falschen Polizisten

Wesel. Trickdiebe haben sich gegenüber einer 81-Jährigen in Wesel als Polizisten ausgegeben. Die Polizei lobt die Reaktion der Seniorin und gibt Hinweise zum richtigen Verhalten.

Die Rentnerin erhielt am Sonntagabend einen Anruf von einem angeblichen Kripobeamten, der sie nach Geld und Wertsachen befragte. Statt Auskunft zu geben, rief die Frau trotz später Stunde den Notruf der Polizei an. Dabei stellte sich heraus, dass ein Polizist mit dem Namen des Anrufers der Leitstelle nicht bekannt war.

Die Polizei rät, dem Beispiel der älteren Dame zu folgen: Wer einen Anruf von der Polizei erhält, solle darauf bestehen, zurückzurufen. Wichtig: sich vom Anrufer den Namen nennen lassen und anschließend die Telefonnummer der örtlichen Polizeidienststelle selbst recherchieren - etwa im Telefonbuch oder übers Internet. Nur dann, so die Polizei, solle man telefonisch Auskunft geben. In wichtigen und offiziellen Angelegenheiten melden sich Behörden aber ohnehin selten telefonisch, sondern meistens schriftlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Polizei warnt vor falschen Polizisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.