| 00.00 Uhr

Wesel
Priester Robert Winschuh kehrt an Niederrhein zurück

Wesel: Priester Robert Winschuh kehrt an Niederrhein zurück
Für Priester Robert Winschuh erfüllt sich ein Wunsch. FOTO: privat
Wesel. Ein Niederrheiner kehrt zu seinen Wurzeln zurück: Priester Robert Winschuh, gebürtig aus Ginderich, leitet zukünftig die Gemeinde St. Marien Wachtendonk, Wankum und Herongen.

Gerne erinnern sich heute noch viele Gindericher an die Weihe von Winschuh an Pfingsten 2011 in ihrer Pfarrgemeinde. Für Winschuh, der lange auf der Palliativstation des Evangelischen Krankenhauses tätig war, ging es nach dieser Priesterweihe als Kaplan nach Westfalen. Winschuh absolvierte seine vier Kaplansjahre in der Propsteigemeinde St. Stephanus Beckum, die er zeitweise kommissarisch leitete, und in der Pfarrei Heilig Geist Hamm-Bockum-Hövel. Nun tritt er in seiner niederrheinischen Heimat die Stelle des leitenden Pfarrers in der Gemeinde St. Marien Wachtendonk, Wankum und Herongen an. Für seine Familie und ihn gehe ein Wunsch in Erfüllung, so Winschuh, dürfe er mit dieser Ernennung doch in seine niederrheinische Heimat zurückkehren. Dankbar blickt er auf die vergangenen vier Jahre zurück und besonders auf die Verbundenheit und den Rückhalt, den er von seiner Heimatgemeinde stets erfahren durfte.

Die Pfarreinführung in seiner neuen Pfarrgemeinde wird am Sonntag, 24. Januar, ab 15 Uhr begangen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Priester Robert Winschuh kehrt an Niederrhein zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.