| 00.00 Uhr

Wesel
Quik begrüßt das Programm zur Rettung der Kitas

Wesel. Der Landtag in Düsseldorf hat den von den regierungstragenden Fraktionen eingebrachten Antrag zur Rettung unterfinanzierter Kindertagesstätten in NRW beschlossen. Darüber zeigt sich die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik aus Hamminkeln, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend, erleichtert: "So wird der drohende Kollaps vieler Kindertagesstätten in NRW verhindert."

Die Situation der Kitas in NRW sei vielerorts dramatisch, sagt die CDU-Politikerin. Zahlreiche Träger befänden sich durch chronische Unterfinanzierung in schwerer finanzieller Not. Ursächlich dafür sei die Ausgestaltung der Kindpauschalen, die sich bis zum Kindergartenjahr 2015/ 2016 jedes Jahr automatisch um 1,5 Prozent erhöhten. Diese Erhöhung habe jedoch vor allem die deutlich schneller gestiegenen Personalkosten nicht auffangen können. "Die alte Landesregierung hat es in den vergangenen sieben Jahren nicht geschafft, das Kinderbildungsgesetz und dessen sichere Finanzierung weiter zu entwickeln", meint Quik. Der Rückzug von Trägern und die Abgabe von Kitas seien die verheerende Folge.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Quik begrüßt das Programm zur Rettung der Kitas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.