| 00.00 Uhr

Wesel
Rat entscheidet heute über Schulen

Wesel: Rat entscheidet heute über Schulen
Sebastian Hense (CDU) FOTO: Malz
Wesel. Hense (CDU) appelliert an SPD-Ratsleute: "Springen Sie über hovestschen Schatten".

SPD-Fraktionschef Ludger Hovest ist bekannt dafür, dass er den politischen Gegner nicht unbedingt mit Glacéhandschuhen anfasst. Und so muss sein Spott im Vorfeld der heutigen Ratssitzung, "in 30 Jahren keine so schwache CDU" gesehen zu haben, niemanden wirklich verwundern. Und doch fühlt sich Sebastian Hense, kürzlich zum neuen CDU-Stadtverbandsvorsitzenden gewählt, genötigt, zum verbalen Gegenschlag auszuholen. Dass die CDU bis zur "letzten Sekunde" für den Erhalt von Realschule-Mitte und Hauptschule kämpfe (Stichwort: achtzügige Gesamtschule mit Dependance in der Innenstadt), sei "kein Zeichen von Schwäche, wie Herr Hovest weismachen will, sondern zeigt eine verlässliche Kontinuität im politischen Handeln". An die Ratsmitglieder der SPD richtet Sebastian Hense einen dringenden Appell: "Springen Sie über den hovestschen Schatten und lassen Sie die Weseler Schulen ihre Arbeit weiter machen." Dass sich allerdings öffentlich jemand der Genossen gegen Hovest stellt, ist praktisch ausgeschlossen.

Bevor das "Schulbündnis" aus SPD, Grünen, Linken, WWW/Piraten in einer öffentlichen Kampfabstimmung den Aufbau der Gesamtschul-Dependance auf den Weg bringen will, werden die Fraktionschefs von CDU und FDP, Jürgen Linz und Bernd Reuther, Bürgermeisterin Ulrike Westkamp mehrere Listen ihrer in der vergangenen Woche gestarteten Unterschriftenaktion überreichen. Bekanntlich unterstützen die beiden Parteien die Forderung des Stadtelternrates, eine Elternbefragung zum Umbau der Schullandschaft durchzuführen.

(kwn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Rat entscheidet heute über Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.