| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Rathaus-Leiterin als Hochzeitsrednerin

Hamminkeln: Rathaus-Leiterin als Hochzeitsrednerin
Rita Nehling-Krüger als Hochzeitsrednerin: "Die Leute wollen am liebsten draußen heiraten, unter Bäumen oder am Seeufer." FOTO: RNK
Hamminkeln. Rita Nehling-Krüger, im Hamminkelner Rathaus als Fachbereichsleiterin für Schule, Jugend Kultur zuständig, ist auch freie Hochzeitsrednerin. Der Bedarf nach einer sehr persönlichen Zeremonie wächst. Von Thomas Hesse

Manchmal stellt der Zufall entscheidende Weichen. So war es bei Rita Nehling-Krüger. Bekannt ist sie in Hamminkeln als Leiterin des Rathaus-Bereichs Bildung, Sport, Kultur und Jugend. Ihre Anliegen weiß sie beredt zu platzieren. Einfühlsam und zur Gelegenheit passend zu kommunizieren, gehört auch zu ihrem Nebenjob.

Sie ist Hochzeitsrednerin, was ihr nicht nur besonderen Spaß macht, sondern auch ihrem früheren Beruf nahebringt. Die 55-Jährige hat als Pastoralreferentin gewirkt. Dabei gehörte die persönliche Ansprache der Gläubigen mit zur Profession. Und das Hineindenken und -fühlen in besondere Anlässe.

Angefangen hatte die Rednerinnenkarriere nicht mit einer freudigen Eheschließung, sondern mit einem Trauerfall. Es gab eine Anfrage, ob sie eine Beerdigung leiten könnte. "Da war ich etwas überrumpelt. Dann habe ich überlegt, und schließlich kam die ehemalige Pastoralreferentin in mir heraus", erzählt Rita Nehling-Krüger.

Ihre Befähigung, die richtigen Worte zu finden, sprach sich herum. Plötzlich kam eine Anfrage, als Hochzeitsrednerin einzuspringen. Ein Brautpaar - beide geschieden - hatte Stress mit der geplanten kirchlichen Trauung und war kurz davor, die Zeremonie platzen zu lassen, sich in einen Flieger zu setzen und allein das Eheversprechen zu geben. "Freunde des Paares riefen dann bei mir an, baten um Hilfe und passende Worte. Und Texte schreibe ich ja schon lange." Also sprang Rita Nehling-Krüger auch hier ein.

Wenn schon eine kirchliche Trauung nicht möglich war, so wollen die Eheleute in spe doch eine ebenso würdevolle wie entspannte Feier in einem besonderen Ambiente haben. "Nur die standesamtliche Trauung erfüllt oft nicht die Wünsche. Viele wollen was Persönliches - auch mit Gott", sagt die Hochzeitsrednerin. Der Bedarf ist vorhanden. Mittlerweile leitet sie seit rund vier Jahren freie Trauungszeremonien. Viele Hochzeiter seien geschieden oder hätten keine Verbindung mehr zur Kirche.

Die habe nichts mehr mit ihrer Lebenssituation zu tun, erzählt sie. Da heute die Hochzeit meist ein großes und unvergessliches Fest sein soll, ist Rita Nehling-Krüger als Rednerin gefordert, sich genau vorzubereiten. Es gibt vor der Hochzeit persönliche Gespräche und oft Treffen am Ort, wo die Veranstaltung stattfinden soll. "Die Leute wollen am liebsten draußen heiraten, unter Bäumen oder am Seeufer", ist ihre Erfahrung.

Beim ersten Treffen legt die Hochzeitsrednerin erstens Wert auf die Erkenntnis, ob die Chemie zwischen ihr und dem Paar stimmt, und dann auf Informationen, welche Ideen die Hochzeiter in den Mittelpunkt stellen wollen. Es folgt ein zweites, oft sehr intensives Gespräch. "Man kommt an sehr dichte inhaltliche Dinge zur Partnerschaft und zum gemeinsamen Leben.

Schließlich schreibe ich persönliche Texte und sie erzählen mir auch sehr persönliche Sachen", weiß sie. Am Tag der Tage begrüßt sie die Hochzeitsgesellschaft, präsentiert ein Gedicht über das Brautpaar, hält die persönliche Ansprache und gibt, wenn gewünscht, den Segen.

Manchmal macht ein eingespielter Film die Zeremonie noch munterer. Einmal sei ein Fahrrad das verbindende Symbol gewesen, ein anderes Mal die GPS-Koordinaten gestützte Einladung zum Hochzeitsort, weil das Paar im Urlaub gerne per GPS ortete. Ein anderes Mal kam gar der ganze "Kosmos" als Leitthema ins Spiel. Rita Nehling-Krüger griff auf das Werk "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry zurück. Und musste zudem einen Dolmetscher einschalten, weil es sich um eine russische Hochzeit handelte.

Dann folgt der Schlussakkord. Viele Hochzeitspaare wollen eine Bild- und Textdokumentation des unvergesslichen Tages. Auch später gibt es oft Kontakte. "Gerade die jüngeren Paare informieren mich, wenn sie ein Baby bekommen haben, das ist sehr schön." Und: Alle "ihre" Brautpaare sind noch zusammen.

Weitere Hinweise gibt es im Internet auf der Seite www.hochzeitsrednerin-nrw.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Rathaus-Leiterin als Hochzeitsrednerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.