| 00.00 Uhr

Wesel
Regnitstrolche spielen seit 25 Jahren

Wesel: Regnitstrolche spielen seit 25 Jahren
Freuen sich auf ihre große Feier am Samstag: die Regnitstrolche. FOTO: Ekkehart Malz
Wesel. Samstag steigt eine große Feier zum Kindergarten-Jubiläum. Angefangen hat die Elterninitiative als Stillgruppe. Von Larissa Borgmann

Bei den Regnitstrolchen herrscht schon am frühen Morgen großer Trubel: Der Frühstückstisch wird gerade abgeräumt, Nutella wird von den klebrigen Händen abgewischt und die ersten Kinder brausen mit dem Bobbycar durch den Flur. 88 Kinder, aufgeteilt in vier Gruppen, spielen, toben und lachen hier. Seit nun schon 25 Jahren können Kinder das in der Kita der Elterninitiative an der Kirchturmstraße tun - und das muss gefeiert werden.

Am Samstag, 5. September, findet in der Zeit von 14 bis 18 Uhr eine große Jubiläumsfeier auf dem Gelände der Regnitstrolche statt. "Wer neugierig ist, ist herzlich eingeladen", erklärt Kita-Leiterin Angelika Körner. Musiker Olaf Wiesten - der auch schon beim fünfjährigen Jubiläum dabei war - wird die Familien mit seinen Mitmachliedern begeistern. Die kleinen Gäste können Bedingungen für ein Strolcheabzeichen absolvieren, bei dem ihr Können im Balancieren, Laufen und Springen auf die Probe gestellt wird. Außerdem wird die Tanzschule Let's Dance mit einem Kindertanz begeistern.

Bewegung ist aber nicht nur beim Jubiläumsfest das zentrale Thema. Die Kindertagesstätte ist seit dem Jahr 2009 der erste anerkannte Bewegungskindergarten in Wesel. "Alles ist hier auf Bewegung ausgelegt. Unsere eigene Turnhalle wird jeden Tag genutzt", sagt Körner. Außerdem gibt es eine Kooperation mit dem PSV Wesel: Fußballbegeisterte Kinder der Kita trainieren bei schönem Wetter auf dem Fußballfeld am Molkereiweg. Und einmal wöchentlich lernen die Großen im Heubergbad schwimmen. "Und dann ist da ja noch unser großes Außengelände, das zum Spielen einlädt", betont der Vorsitzende Christian Winter. Ganze 3000 Quadratmeter misst der Bereich, der zuletzt vor fünf Jahren mit Hilfe vieler Eltern aufwendig umgestaltet wurde.

Generell hat sich seit der Gründung der Kita viel getan. Die Idee für die Regnitstrolche ist im Jahr 1988 in einer Stillgruppe entstanden und wurde ein Jahr später umgesetzt. Die ehemalige Regnitschule wurde als neue Stätte auserkoren und so konnte die erste Kindergartengruppe vor einem Vierteljahrhundert dort einziehen. Bald schon wurden mehr Kindergartenplätze benötigt, und so vergrößerte sich die Kita stetig. Durch die neuen Plätze für die Zweijährigen im Zuge der U 3-Betreuung, gab es in der Stadt bald nicht mehr genügend Plätze für dreijährige Kinder. Und so finanzierte die Stadt Wesel 2013 den Ausbau der Kita Regnitstrolche, die dadurch um eine weitere Gruppe bereichert wurde.

Mit Stolz blicken Angelika Körner und Christian Winter heute auf den Kindergarten. Insgesamt 13 pädagogische Kräfte arbeiten hier und sorgen dafür, dass alle Kinder gut betreut werden. Und die Eltern erledigen alles, was nicht direkt mit der Betreuung zu tun hat.

"Am liebsten fahren die Eltern zu Ikea. Aber sie waschen auch die Vorhänge und kaufen die Lebensmittel fürs Frühstück ein", erklärt Winter. Für diese große Hilfe sind die kleinen Weseler Regnitstrolche sehr dankbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Regnitstrolche spielen seit 25 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.