| 00.00 Uhr

Wesel
Reisende im Zug bestohlen - 26-Jähriger sitzt in U-Haft

Wesel. Zwei 16- und 20-jährige Tatverdächtige entlassen.

Die Polizei hat am Sonntagmorgen drei dreiste Diebe aus dem Verkehr gezogen. Wie die Kreispolizeibehörde mitteilt, wurden zwei junge Marokkaner (16 und 20 Jahre alt) und ein 26-jährigen Algerier am Weseler Bahnhof von örtlichen Beamten festgenommen. Die Männer wurden nach einem Zeugenhinweis eines Reisenden zuvor im Regionalzug dabei beobachtet, wie sie zwei schlafende Fahrgästen auf der Fahrt von Oberhausen nach Wesel bestohlen hatten. Die drei tatverdächtigen jungen Männer wurden zuständigkeitshalber der Bundespolizei in Kleve zur weiteren Sachbearbeitung übergeben.

Nachdem allen Verdächtigen Fingerabdrücke abgenommen und Beweismittel (ein gestohlenes Handy und Geld) sichergestellt wurden, wurde die zuständige Bereitschaftsstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Duisburg über die Tat informiert. Die Staatsanwältin ordnete nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsrichter an, dass der einschlägig in Erscheinung getretene hauptverdächtige Algerier am Pfingstmontag beim zuständigen Amtsgericht in Dinslaken vorgeführt wurde. Die beiden Marokkaner wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam der Bundespolizei in Kleve entlassen. Der 26-jährige Algerier befindet sich übrigens auf Anordnung des Richters in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung droht ihm eine Gefängnisstrafe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Reisende im Zug bestohlen - 26-Jähriger sitzt in U-Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.