| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Rettungsrucksack bereichert die Brüner Feuerwehr

Hamminkeln. Vor eineinhalb Jahren spendeten der Brüner Bürgerverein und die Jungschützen einen Rettungsrucksack für die Brüner Feuerwehr. Zwölf Feuerwehrfrauen und -männer haben mittlerweile die Ausbildung zum Rettungshelfer absolvieren können und nutzen den Rettungsrucksack. "Uns war daran gelegen, einem befreundeten Verein zu helfen. Als Roman Brögeler mit der Idee eines Rettungsrucksacks auf uns zukam, passte das sehr gut zu unserem Anliegen. Anschließend haben wir uns mit dem Bürgerverein kurzgeschlossen und heraus kam die Spende eines Rettungsrucksacks für die Brüner Feuerwehr", berichtet der Präsident der Jungschützen, Jann Hermann Hecheltjen.

Der Rettungsrucksack kam bereits mehrfach zum Einsatz, unter anderem kurz nach der Übergabe an die Feuerwehr bei einem Verkehrsunfall mit fünf Verletzten. Grundsätzlich wird der Rettungsrucksack zudem als Eigensicherung der Feuerwehrleute bei allen Übungen und Einsätzen genutzt. Fester Bestandteil ist der Rettungsrucksack auch bei den Brüner Veranstaltungen wie dem Nikolaus- und Martinsumzug sowie weiteren Veranstaltungen des Brüner Bürgervereins und der Jungschützen Brünen.

Der Rettungsrucksack bietet eine erweiterte Erste-Hilfe-Ausstattung, die unter anderem einen Stifneck (Fachbegriff für eine Halskrause zur Immobilisierung der Halswirbelsäule), eine Sauerstoffflasche mit Beatmungsset und einen halbautomatischen Defibrillator beinhaltet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Rettungsrucksack bereichert die Brüner Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.