| 00.00 Uhr

Wesel
Rewe-Markt in Hünxe soll zügig gebaut werden

Wesel. Die 5. Änderung des Bebauungsplanes "Bensumskamp" in Hünxe wird im beschleunigten Verfahren durchgeführt und auf eine Umweltprüfung verzichtet. So wurde es im Haupt- und Finanzausschuss bei einer SPD-Gegenstimme beschlossen. Das heißt im Klartext: Der Bau des neuen Rewe-Marktes am Hünxer Marktplatz soll zügig auf den Weg gebracht werden, die Eröffnung ist für Oktober oder November 2018 vorgesehen. Die Verwaltung empfiehlt ferner eine öffentliche Auslegung, innerhalb der auch die Behörden und Träger öffentlicher Belange beteiligt werden. "Es besteht Druck, die Versorgung muss gesichert werden", so Hauptamtsleiter Klaus Stratenwerth.

Gisela Lehmkuhl vom Bauamt erläuterte noch einmal die Vorlage mit der Befreiung von Festsetzungen zum Bebauungsplan: geringe Überschreitung von Baugrenzen und Gründflächenzahl, Ersatzpflanzungen, Zuwegung, Parkplätze. Für die Gestaltung einer geplanten gemauerten Schallschutzwand zum Rewe-Nachbargrundstück (Mischgebiet) werden sich die Anlieger mit dem Bürgermeister zusammensetzen. "Alle noch strittigen Punkte für eine Baugenehmigung werden von Rewe geklärt", sagte Gisela Lehmkuhl.

Ralf Lange (EBH) wies auf "die komplizierte Lkw-Anlieferung als neuen Gefahrenschwerpunkt" hin. Auch wenn neue Parkplätze auf dem Rewe-Grundstück zweifelsohne mehr Aufenthaltsqualität für die Bürger böten. Laut Verwaltung gibt es kaum Ausweichmöglichkeiten, doch soll vom Investor, der Herebo Holding GmbH, ein Verkehrsplaner nach einer Lösung zu suchen.

(P.N.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Rewe-Markt in Hünxe soll zügig gebaut werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.