| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
RVR-Statistik: Bautätigkeit im Kreis Wesel steigt wieder

Kreis Wesel. Im Jahr 2014 wurden 981 Wohnungen fertiggestellt. Das entspricht einer Steigerung von fast zehn Prozent.

Eine wieder leicht gestiegene Bautätigkeit kennzeichnet den Immobilienmarkt im Kreis Wesel. Das geht aus Zahlen der Statistik-Experten des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hervor. 2014 wurden 981 Wohnungen fertiggestellt, was einer Steigerungsrate von fast zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Seinen Tiefpunkt hatte der Wohnungsbau im Kreis im Jahr 2011 mit nur 793 Fertigstellungen. Seit 2000 wurden insgesamt 17.297 Wohnungen neu gebaut, das waren 37,8 Neubauwohnungen je 1000 Einwohner.

Im Jahr 2014 gab es im Kreis insgesamt 218.482 Wohnungen für 457.244 Einwohner. Das entspricht statistisch 47,8 Wohnungen je 100 Einwohner. Im Ruhrgebietsschnitt lag das Verhältnis bei 52,3. Ein Großteil der Wohngebäude im Kreis Wesel (84,3 Prozent) waren Ein- und Zweifamilienhäuser, weitere 15,7 Prozent Mehrfamilienhäuser. Die Wohnungen sind im Durchschnitt 80,7 Quadratmeter groß, das ist etwas kleiner als der Durchschnitt (82,1 Quadratmeter) im Ruhrgebiet.

Eine weitere Analyse der Wohngebäudestruktur auf Grundlage des Zensus zeigt, dass von den 113.808 Wohngebäuden im Kreis im Jahr 2011 die meisten (32.744 beziehungsweise 28,8 Prozent) in den Wiederaufbau- und Wirtschaftswunderjahren im Zeitraum von 1950 bis 1969 errichtet wurden. Gut 28 Prozent stammen aus dem Zeitraum zwischen den Jahren 1970 und 1989. Mit einem Baujahr ab 1990 gehören 24,5 Prozent zu den neueren Gebäuden. Nur 18,5 Prozent der Gebäude wurden 1950 und früher erstellt.

(idr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: RVR-Statistik: Bautätigkeit im Kreis Wesel steigt wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.