| 00.00 Uhr

Schermbeck
Schermbeck noch attraktiver machen

Schermbeck. Der Gemeindemarketingverein "Wir sind Schermbeck" arbeitet mit Schwung daran, auf all das aufmerksam zu machen, was Schermbeck auch für die Menschen im weiten Umkreis zu bieten hat. Das machten die Vorstandsmitglieder Jens Ostermann-Schelleckes, Mike Rexforth und Friedhelm Koch gestern deutlich. Wir geben einen Überblick über den Stand der Arbeit des Vereins:

Ein positives Echo fanden laut den Vorstandsmitgliedern die QR-Codes im Ortskern. Acht Sehenswürdigkeiten wurden mit Schildern versehen, auf denen sich ein QR-Code als Informationsquelle befindet, die es auch bald im Außenbereich geben. Die Fahrradtour "Schermbeck rundum" wird überregional sehr gut angenommen. Auf sie werden alle Interessenten hingewiesen, die sich für einen Wochenend- oder Urlaubsaufenthalt mit der Gemeinde in Verbindung setzen. Eine Begleitbroschüre kann für drei Euro im Rathaus oder in den 26 Gastronomiebetrieben entlang der Fahrradroute erworben werden. "Auch bei Messen wird die Tour beworben", berichtete Birgit Lensing, bei der Gemeinde für den Fremdenverkehr zuständig. Die Broschüre wird auch beim Niederrheinischen Radwandertag am 3. Juli verkauft.

An der Ausgestaltung von Programmen für Betriebsausflüge arbeitet Birgit Lensing derzeit. Dazu sucht sie Radwanderführer, die bereit sind, gegen Bezahlung Gruppen radelnd zu begleiten. Das Projekt "Waldwildnis" im Ortsteil Weselerwald soll mit der Route "Schermbeck rundum" vernetzt werden. "Die Finanzierung ist gesichert", sagte Bürgermeister Rexforth, "und zwar ohne Beteiligung der Gemeinde Schermbeck." Das zuständige Ministerium habe zugestimmt, die ungedeckten Kosten von anderen Gremien übernehmen zu lassen.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Schermbeck noch attraktiver machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.