| 00.00 Uhr

Schermbeck
Schermbecker Firma produziert Kaffee "Yvette"

Schermbeck. Die Firma Opdipack produziert eine eigene Kaffeemarke mit dem Namen "Yvette". Die Kaffeetüte trägt den Aufdruck "Schermbeck" als Herstellungsort und macht nicht nur deutschlandweit Reklame für das niederrheinisch-westfälische Grenzstädtchen, sondern auch durch die Belieferung von Großhändlern im Baltikum, in England und den Benelux-Staaten. Bürgermeister Mike Rexforth stattete Geschäftsführer Marco Dietrich und Vertriebsleiter Frank Augustynak jetzt einen Besuch ab.

Der 46 Jahre alte gebürtige Italiener Marco Dietrich, der nach Aufenthalten in Bottrop und Dorsten seinen Wohnsitz nach Schermbeck verlegte, hat zwei Jahrzehnte lang als Kaufmann in der Automobilindustrie gearbeitet, bevor er sich dem jetzigen Produktionsbereich zuwandte. Zunächst produzierte die Firma Opdipack in Heiden. Seit Anfang des Jahres ist der Betrieb am Heetwinkel ansässig. 15 bis 20 Mitarbeiter - inklusive einer saisonbedingt unterschiedlich hohen Zahl von Aushilfskräften - finden hier einen Arbeitsplatz. Derzeit werden zwei Jugendliche zu Lebensmitteltechnikern ausgebildet.

Den Rohkaffee bezieht die Firma vor allem aus Thailand und aus Südamerika. "Yvette-Kaffee gibt es als Kaffeepads in verschiedenen Sorten", sagt Frank Augustynak. Am Samstag, 5. Dezember, gibt es einen Werksverkauf. Von 9 bis 13 Uhr kann man die Produkte zu ermäßigten Preisen erwerben. Ziel ist, einen Lokalvertrieb im Heetwinkel zu etablieren.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Schermbecker Firma produziert Kaffee "Yvette"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.