| 00.00 Uhr

Wesel
Schloss Gartrop: mehr Platz für Gäste

Wesel: Schloss Gartrop: mehr Platz für Gäste
In der Remise und im Vorburgflügel von Schloss Gartrop sollen 16 zusätzliche Gästezimmer entstehen. FOTO: Axel Berger
Wesel. Vorburgflügel und Remise des denkmalgeschützten Gemäuers sollen für zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten ausgebaut werden. Auch zwei neue Scheunengebäude sind an früheren Stellen geplant.

Nach der Veräußerung der Schlossanlage Gartrop möchten die neuen Eigentümer, das Ehepaar Sandra und Michael Schäfer, weiterhin die Anlage für Veranstaltungen, Konferenzen und in verstärktem Maße mit angeschlossenem Hotel- und Restaurationsbetrieb nutzen. Um die steigende Nachfrage für Übernachtungen zu bedienen und eine bessere Gesamtauslastung des wirtschaftlichen Betriebes zu erreichen, soll jetzt die Zahl der Gästezimmer um 16 erhöht werden: jeweils acht in dem noch nicht fertiggestellten nordöstlichen Vorburgflügel und in der Rentei.

Außerdem sollen zwei scheunenartige Gebäude auf der ehemaligen Treibhausfläche nordwestlich und der ehemaligen Scheunenfläche nordöstlich der Schlossanlage neu geschaffen werden.

Dort sind bisher provisorische und unterdimensionierte Nebenräume für Wäscherei und Stuhllager, ergänzend für Werkstatt, Tischlager, Personalumkleiden, -waschräume, -aufenthaltsräume, Büroräume für die Verwaltung, ebenso Lager für Veranstaltungsutensilien, für Wäsche, für Material und Maschinen für die Parkpflege untergebracht.

Zu den konkreten Vorhaben: Nach Fertigstellung des nordöstlichen Vorburgflügels mit Abschlussgiebel sind von den acht Gästezimmern je vier im Erd- und im Dachgeschoss vorgesehen. Das Außenmauerwerk wurde bereits gereinigt und neu verfugt. Der Dachstuhl bleibt bestehen, wird bei Bedarf erneuert. Die Gussfenster bleiben erhalten und werden renoviert. Die Außentüren wurden bereits erneuert. Auch die in der Vorburgmitte stehende Remise soll fertiggestellt werden, ebenfalls mit je vier Gästezimmern im Erd- und Dachgeschoss. Auch hier ist das Außenmauerwerk bereits gereinigt und neu verfugt. Der Dachstuhl soll als Mansarddach erneuert werden.

Das nordöstlich gelegene neue Scheunengebäude wird eingeschossig in Holzbauweise mit Satteldach zur Unterbringung von weiteren notwendigen Lagerflächen und sonstigen Nebenräumen errichtet. Auch diese Scheune soll für zusätzliche Lagermöglichkeiten in Stahlbetonweise unterkellert werden. Der nordwestlich der Schlossanlage gelegene scheunenartige Bau wird anstelle der ehemaligen Treibhäuser eingeschossig in Holzbauweise mit Satteldach zur Unterbringung von Wäscherei, Werkstatt und Lagerflächen errichtet.

In der Unterkellerung soll eine Tiefgarage zur Deckung des Stellplatzbedarfs und zur sicheren Unterbringung hochwertiger Gästefahrzeuge entstehen.

Um das gesamte Vorhaben verwirklichen zu können, fehlen dem neuen Eigentümer noch die denkmalrechtlichen Erlaubnisse von der Unteren Denkmalbehörde, dem Rheinischem Amt für Denkmalpflege und dem Hünxer Planungs- und Umweltausschuss.

(P.N.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Schloss Gartrop: mehr Platz für Gäste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.