| 00.00 Uhr

Niederrhein
Schüler erkunden die Arbeitswelt

Niederrhein: Schüler erkunden die Arbeitswelt
Elf Schüler des Amplonius-Gymnasiums Rheinberg konnten sich bei der Volksbank Niederrhein in Alpen einen Eindruck von der Arbeit verschaffen. Foto: IHK FOTO: Hendrik Grzebatzki
Niederrhein. 25 Betriebe öffneten beim Tag der Berufsfelder im Kreis Wesel ihre Türen.

Rund 25 Betriebe öffneten beim Tag der Berufsfelder im Kreis Wesel ihre Türen für Schülergruppen, um ihnen unterschiedliche Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen. Die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve organisiert den Aktionstag für Jugendliche der achten Klasse, die anhand praktischer Beispiele erleben, welche spannenden Berufe es bei den Unternehmen in ihrer Heimat gibt. Mit von der Partie war die Volksbank Niederrhein in Alpen.

Elf Schüler des Amplonius-Gymnasiums in Rheinberg besuchten das Finanzinstitut in Alpen. Begleitet von den Auszubildenden des Hauses lernten die Achtklässler nicht nur viel über den Euro, sondern erkundeten außerdem die Abteilungen bei der Volksbank und informierten sich über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die per App gesteuerte Schnitzeljagd durch die Arbeitswelt Bank war für viele aber sicherlich das Highlight des ereignisreichen Tages. Der Schülerin Tamara hat es Spaß gemacht, hinter die Kulissen einer Bank zu schauen: "Ich habe vorher nicht gewusst, dass es so viele Bereiche in einer Bank gibt, in denen man arbeiten kann. Das hat mich überrascht."

Auch für die Unternehmen ist der Tag der Berufsfelder eine gute Chance, um frühzeitig Jugendliche kennenzulernen, die später in ihrem Unternehmen eventuell ein Praktikum absolvieren oder eine Ausbildung beginnen möchten. "Die Schüler sind unsere Zukunft. Wir nutzen Aktionstage wie den Tag der Berufsfelder deswegen gerne und zeigen den Jugendlichen, wie die Arbeit in einer Bank konkret aussieht", so Viviane Prohl, Ausbildungsverantwortliche bei der Volksbank Niederrhein.

Am dritten Tag der Berufsfelder öffneten insgesamt rund 90 Unternehmen am Niederrhein aus Industrie, Handel und Dienstleistungen ihre Pforten. Berufsfelderkundungen in der achten Klasse geben Jugendlichen Einblick in die berufliche Praxis und schlagen eine Brücke zwischen Schule und Berufswelt.

Bis Juni können Unternehmen im Kreis Wesel weitere Berufsfelderkunden für Schülergruppen zur Verfügung stellen. Unternehmer, die sich im nächsten Jahr oder auch schon früher an der Landesinitiative beteiligen möchten, können sich gerne bei der Niederrheinischen IHK melden. Ansprechpartner ist Karoline Wohlfahrt unter der Rufnummer 0203 2821-283, E-Mail wohlfahrt@niederrhein.ihk.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Schüler erkunden die Arbeitswelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.