| 10.34 Uhr

Wesel
Bürger-Schützen feiern ihr Königspaar

Schützenfest Wesel: Bürger-Schützen feiern ihr Königspaar
Der Thron mit dem Königspaar präsentierte sich am Samstag strahlend im feierlichen Rahmen auf der Bühne der Weseler Niederrheinhalle. FOTO: Malz, Ekkehart (ema)
Wesel. Nach 323 Schüssen holte sich Marcus Becherer die Königswürde. Mit ihm regiert jetzt Birgitta Kempkes. Von Michael Stein

Von dem unschönen Wetter ließen sich die Weseler Bürger-Schützen ihr großes Fest am Wochenende nicht verderben. Auch der grippegeschwächte Präsident Ferdi Breuer hielt tapfer durch und beobachtete Freitagnachmittag mit vielen Schaulustigen das Ringen um die Vogelpreise. In einer etwas ungewöhnlichen Reihenfolge holte sich Werner Schäfer (3. Kompanie) den Kopf. Die weiteren Preisträger bei den Bürger-Schützen sind Günther Kempkes (Zepter), Sven Egerlandt (Reichsapfel), Thorsten Grüttgen (linker Flügel) und Jürgen van der Kuil (rechter Flügel).

Königin Birgitta Kempkes und König Marcus Becherer freuen sich. FOTO: Malz, Ekkehart (ema)

Nachdem diese Leistungen beim Disco-Abend in der Niederrheinhalle gefeiert wurden, stand der Samstagvormittag im Zeichen der Frühschoppen. Bei der 1. Kompanie ging es in der Niederrheinhalle um das "Bestrafen" von Verfehlungen der Kameraden. Während sich die 2. Kompanie in der Hohen Mark als "Weltmeister der Herzen" feierte, wurde bei der 3. im Voshövel gefragt, welche Typen sich hinter den Schützen verbergen. Die 4. Kompanie hatte bereits am Freitag in der Hohen Mark die Fifa-Skandale thematisiert und sich gefragt, warum immer die Jungschützen die vereinseigenen Fußballturniere veranstalten. Bei den Reitern, die sich traditionell im Tannenhäuschen versammelten, stand "Wesel erleben" im Mittelpunkt. Am Nachmittag trafen sich alle Schützen wieder im Vereinsheim An de Tent, galt es doch die Frage nach dem König zu beantworten. Und das sollte eine zähe Angelegenheit werden. 323 Schüsse waren nötig, um den Vogel um 19.23 Uhr von der Stange zu holen. Begleitet von einem Aufschrei war es Marcus Becherer von der 1. Kompanie, der den finalen Schuss setzte. Begeistert wurde der 45-Jährige von den Kameraden gefeiert und war glücklich: "Ich kann es gar nicht glauben". Seit Jahren ist der Lkw-Fahrer bei den Bürger-Schützen. Wenn er mal nicht als Schütze unterwegs ist, trainiert Becherer eine Jugendmannschaft beim PSV Wesel und fährt gern mit seinen "Inselfreunden" nach Mallorca.

Wenig später wurde die Inthronisation zu einem echten Ereignis. Schützen, Amazonen und Gäste waren in die Niederrheinhalle gekommen, um dem ersten großen Auftritt des neuen Königspaares einen würdigen Rahmen zu geben. Unter den Ehrengästen: Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, für die es das zwölfte Bürger-Schützenfest war. Um 21 Uhr und angeführt vom Lackhausener Spielmannszug marschierten die Kameraden der vier Kompanien sowie die Jungschützen und Reiter in die Halle ein und stellten sich in Reihen rechts und links des Mittelgangs auf. Kurz darauf schritt König Marcus Becherer vorbei an seinen Kameraden. "Lieber Marcus, hast du am Königsschießen teilgenommen und mit dem 323. Schuss den hölzernen Vogel runter geholt?", fragte ihn Ulrich Bückmann und nachdem der König diese Frage mit einem "Ja, hab ich" beantwortet hatte, wurde er offiziell ernannt und erhielt aus den Händen seines Vorgängers Andreas Heirich die Insignien seiner Königswürde: die Schärpe und die Königskette. Der Gesang des Huldigungschores rührte seine Majestät.

Der Thron fährt in Käfer-Cabrios über den Großen Markt. FOTO: Malz (3)/Stoffel (1)

Dann zog, begleitet von den Thronpaaren, die 148. Königin der Bürger-Schützen, Birgitta Kempkes, in die Halle ein. In einem puderfarbenen Kleid schritt die neue Regentin zur Bühne und winkte der Menge zu. Danach bekam "Biggi", wie sie von Freunden genannt wird, von ihrer Vorgängerin und jetzigen Ehrendame Ute Klapdohr Diadem und Königinnenkreuz. Sie kam Ende der 70er Jahre zum Schützenwesen, als sie von einem Freund eine Damenkarte für die Nachfeier erhielt. Später lernte sie bei den Jungschützen ihren Mann Günther kennen, heute Hauptmann der 4. Kompanie.

Nach einem rauschenden Fest zeigten König und Königin gestern Stehvermögen. Bestens gelaunt schauten sie einer beeindruckenden Parade der Bürger-Schützen-Kompanien zu ihren Ehren auf dem Schützenplatz zu.

Philippe Tenhaeff mit der Standarte des Reiterzuges. FOTO: Malz, Ekkehart (ema)
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützenfest Wesel: Bürger-Schützen feiern ihr Königspaar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.