| 00.00 Uhr

Serie Zum Eselrock Festivalfragebogen
"Schwärmen vom Eselrock"

Serie Zum Eselrock Festivalfragebogen: "Schwärmen vom Eselrock"
Die Alex Mofa Gang spielt am Samstag, 18.15 Uhr, beim Eselrock. FOTO: AMG
Wesel. Am 16. und 17. Juni ist Eselrock-Festival in Wesel. Im Vorfeld stellt die RP bis zum 16. Juni die dort auftretenden Künstler mit einem Fragebogen vor. Hier geht es um die Band Alex Mofa.

Wer seid ihr?

Wir sind die Alex Mofa Gang aus Berlin: Michi, Rotscher, Sascha, Tommy und Taste. Wir haben uns 2012 gegründet und haben mittlerweile schon einige große Festivals gespielt.

Eselrock 2017: Das ist das Programm

Was macht ihr? Wir spielen Garagenpop. 2014 ist unsere Debüt-EP "Vorwort" erschienen, 2016 dann das Album "Die Reise zum Mittelmaß der Erde".

Eure größte musikalische Inspiration? Bei uns im Bus laufen immer wieder Bosse, Boy, Deichkind, Biffy Clyro, Foo Fighters, Dendemann, unterschiedlichste Geschmäcker. Wir hatten das Glück mit einigen sehr inspirierenden Künstler sogar die Bühne teilen zu können. Frank Turner hören wir genau so gern selbst wie zum Beispiel Jennifer Rostock, mit denen wir gerade einige Open-Airs spielen dürfen. Einen großen Einfluss auf uns - nicht nur musikalisch - hat aber sicherlich, dass wir La Vela Puerca in Süd-Amerika supporten durften.

Euer Lieblingslied live? Das variiert sehr, bei jedem auch anders. Im Moment macht es uns allen sehr viel Spaß, neue Songs zu spielen, die wir bisher nur im Studio gespielt haben. Dieses Jahr wird noch ein neues Album kommen, da kann man live schon einen Eindruck erhaschen.

Euer bestes Festivalerlebnis? Aus gegebenem Anlass könnten wir von unserem ersten Auftritt beim Eselrock schwärmen - und das wäre nicht gelogen. Ein tolles Team, was da eine ziemlich amtliche Veranstaltung auf die Beine stellt. Wir freuen uns sehr, wieder nach Wesel kommen zu dürfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Zum Eselrock Festivalfragebogen: "Schwärmen vom Eselrock"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.