| 00.00 Uhr

Schermbeck
Schwimmer löst Großeinsatz aus

Schermbeck. Mann sprang völlig bekleidet in den Wesel-Datteln-Kanal.

Einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr hat gestern Nachmittag ein Mann ausgelöst, der voll bekleidet in den Wesel-Datteln-Kanal gesprungen ist. Zeugen hatte dies beobachtet und, nachdem sie den Mann aus den Augen verloren hatten, hatte einer den Alarm ausgelöst. Neben der Polizei erschien auch die Feuerwehr mit zwei Löschzügen an der angegebenen Stelle im Bereich Maassenstraße Ecke Zum Aap.

Die Polizei fand dann nach kurzer Zeit eine Geldbörse sowie Autoschlüssel in der Uferböschung. Daraufhin wurde der Kanal von beiden Uferseiten aus abgesucht. Zusätzlich waren eine Taucherstaffel aus Dorsten und der Polizeihubschrauber alarmiert worden. Nach kurzer aber fanden die Einsatzkräfte den Vermissten - komplett durchnässt, aber unversehrt. Er konnte die ganze Aufregung nicht verstehen. Er habe doch nur seine Kondition trainieren wollen und sei deshalb so schwimmen gewesen.

Feuerwehr-Einsatzleiter Gregor Sebastian, wies den Schwimmer auf die Folgen seiner Aktion hin. "Der Anrufer hat alles richtig gemacht. Er hat nichts zu befürchten. Bei so einer Lage sind die Feuerwehr und Polizei die richtigen Ansprechpartner", sagte der Einsatzleiter. Und weiter: "Wir kommen lieber einmal zu früh, als zu spät oder gar nicht raus."

(blu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Schwimmer löst Großeinsatz aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.