| 00.00 Uhr

Wesel
So wird das Weseler Bürger-Schützen-Fest

Wesel: So wird das Weseler Bürger-Schützen-Fest
Für Königin Ute und König Andreas ist die Amtszeit vorbei. FOTO: Archiv
Wesel. Beim Programm setzen die Organisatoren auf Bewährtes. Fünf Tage lang wird das Brauchtum in der Hansestadt gefeiert. Von Michael Stein

Das Weseler Brauchtum fiebert dem nächsten großen Event entgegen. Am Donnerstag, 3. September, startet das Fest der Weseler Bürger-Schützen. Die Vorstands-Mitglieder Präsident Ferdi Breuer, Rendant Ulrich Bückmann und Beisitzer Stephan Klapdohr stellten jetzt das Programm vor.

Los geht es am übernächsten Donnerstag um 18 Uhr, wenn im Innenhof des Rathauses das Bataillon antreten, um im Anschluss dann den kurzen Weg zum Großen Markt zu marschieren. Hier folgt die Ehrung des neuen Bataillons-Preisträgers. Nach dem Zapfenstreich gegen 19.15 Uhr, vorgetragen von Musikern des Isselburger Blasorchester und vom Spielmannszug Lackhausen, bewegt sich der Tross durch die Stadt zur Niederrheinhalle, wo nach der Totenehrung das Bürger-Schützen-Fest bei freiem Eintritt offiziell eröffnet wird. Für die Lackhausener Musiker ist dieses Fest jetzt ein besonderes, sind sie doch bereits zum 50. Mal bei den Bürger-Schützen mit von der Partie.

Der Freitag, 4. September, geht es ab 15.45 Uhr auf dem Schützenplatz An de Tent mit der Auszeichnung der Preisträger und der Ehrung verdienter Kameraden weiter. Auf entsprechende Urkunden können sich in diesem Jahr besonders Helmut Coenen und Günter Auger freuen, die stolze 65 Jahre dem Verein die Treue halten, immerhin 60 Jahre ist Dr. Friedrich-Carl Trapp dabei.

Im Anschluss dürfte es spannend werden, wenn mit Beginn des Vogelschießens das Rennen um die begehrten Preise beginnt. Der Abend bringt im Programm eine kleine Änderung. Statt der Oldie-Nacht wird ab 21 Uhr "Discofeeling" mit DJ Michael Blenk in der Niederrheinhalle geboten. Auch hier ist der Eintritt frei.

Am Samstag nähert sich das große Fest dann seinem Höhepunkt. Nach den Frühschoppen in den Einheiten geht es ab 15.30 Uhr mit dem Schießen um die Königswürde weiter. Als Service für die Besucher sollen draußen und im Schützenhaus wieder Monitore aufgestellt werden, wo der Vogel sowie der jeweilige Schütze beobachtet werden können. Nach dem goldenen Königsschuss wird der neue Monarch von seinen Kameraden in die Halle getragen, wo die Vorbereitungen für den großen Abend im vollen Gange sein dürften. Der nicht zuletzt durch seinen Huldigungschor bekannte Krönungsball mit feierlicher Inthronisation des neuen Königspaares startet dann um 20 Uhr. Für Stimmung sorgt auch in diesem Jahr die Band "The Daylights feat. Remain", der Eintritt beträgt acht Euro.

Am Sonntag treten das Bataillon und der berittene Reiterzug pünktlich um 14.45 Uhr auf dem Großen Markt an, ziehen dann durch die Innenstadt zur Halle und beginnen gegen 15.45 Uhr mit der traditionellen großen Parade vor den Augen von Königspaar und Thron. Im Anschluss warten Blasmusik und das traditionelle Kinderfest auf die Besucher. Die Inthronisation des Nachwuchses ist für 17.30 Uhr geplant.

Bei der Nachfeier, eine Woche später am 12. September, statten am Nachmittag die Majestäten, begleitet vom kompletten Thron und dem Reiterzug, dem Altenheim am Willibrordi-Platz einen Besuch ab. Danach empfängt um 16 Uhr Bürgermeisterin Ulrike Westkamp eine Delegation der Schützen im Sitzungssaal des Rathauses. Nach dem anschließenden Umzug zur Schützenwiese soll ab 18 Uhr noch einmal eine Parade erfolgen, bevor um 20 Uhr mit dem Königinnenball der letzte Programmpunkt auf der Tagesordnung steht. Erstmals gelang es den Organisatoren die Partyband "Skyfire" zu verpflichten. Die fünf Musiker aus dem Münsterland stehen mit ihrer stimmgewaltigen Sängerin für einen Partysound der Extraklasse. Der Eintritt für dieses Spektakel liegt bei acht Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: So wird das Weseler Bürger-Schützen-Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.