| 00.00 Uhr

Wesel
Solide Sterbekasse mit 6200 Versicherten

Wesel. Notgemeinschaft am Grabe Wesel: Wölki und Prast lösen Pannenbecker und Bussing ab.

Neben der Entgegennahme des Jahresabschlusses für 2015 und der Entlastung des Vorstands stand die Mitgliederversammlung der Notgemeinschaft am Grabe VaG Wesel im Zeichen turnusgemäßer Neuwahlen des Vorstands. Vorsitzender Heinrich Pannenbecker und sein Stellvertreter Ulrich Bussing standen nach langjähriger Amtszeit aus Altersgründen nicht wieder zur Verfügung. Mit Gerhard Wölki und Theodor Prast konnten zwei Fachleute gefunden, die bereits seit Jahren als Beisitzer dem Vorstand angehören. Bei der Besetzung des Vorstands setzte die Versammlung auf Kontinuität, so dass die Geschäftsführer Reinhard Hoffacker und Karl-Heinz Geyer in ihren Ämtern bestätigt wurden.

Den Vorstand bilden nun Vorsitzender Gerhard Wölki , Stellvertreter Theodor Prast, Geschäftsführer Reinhard Hoffacker und Stellvertreter Karl-Heinz Geyer sowie die Beisitzer Franz Schmülling , Jan Pannenbecker, Marc-André Bohrmann und Silke Seifert. Insgesamt konnte der Geschäftsführer Hoffacker eine positive Entwicklung der Sterbekasse aufzeigen. Die Beitragseinnahmen liegen nach wie vor über den gezahlten Sterbegeldern. Die Überschüsse der beiden letzten Geschäftsjahre in Höhe von rund 720.000 Euro wurden den Rücklagen zugeführt und stehen den Mitgliedern mit der nächsten versicherungsmathematischen Begutachtung zur Verfügung. Die Anzahl der Mitglieder konnte erneut gesteigert werden, da viele junge Menschen sich der NG anschließen und somit eine gute Altersstruktur der Versicherten erreicht werden kann. Insgesamt vertrauen mehr als 6200 Versicherte auf die Leistungsfähigkeit der Notgemeinschaft.

Die Aufwendungen für Sterbefälle haben 2015 deutlich zugenommen. Insgesamt wurden etwa 522.000 Euro für Hinterbliebene ausgezahlt. Hoffacker macht jedoch deutlich, dass die Kapitalanlage wegen des Niedrigzinses nicht mehr die Erträge bringt wie vor fünf Jahren. "Das ist bedauerlich und schade, schmälert aber nicht die Leistungsfähigkeit der Notgemeinschaft", sagte er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Solide Sterbekasse mit 6200 Versicherten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.