| 00.00 Uhr

Wesel
SPD beklagt Schlaglöcher auf gepflasterten Straßen

Wesel: SPD beklagt Schlaglöcher auf gepflasterten Straßen
FOTO: Bosmann Jürgen
Wesel. Ratsherr Spychalski fragt Verwaltung, ob Verursacher der Schäden nicht in Haftung genommen werden könnten.

Dem Lackhausener SPD-Ratsmitglied Wolfgang Spychalski ist aufgefallen, dass die Konrad-Duden-Straße im Bereich der Bushaltestelle "Hüser" starke Unebenheiten aufweist. In einem Brief an Bürgermeisterin Ulrike Westkamp weist er darauf hin, dass "diese Schlaglöcher insbesondere für Fahrradfahrer gefährlich sind und dringend beseitigt werden müssen". Für ihn ist ziemlich klar, dass die Schlaglöcher aus Straßenbauarbeiten resultieren, die in Zusammenhang mit der Verlegung beziehungsweise der Neuanlage von Hausanschlüssen stehen.

"Auch an anderen Stellen, an denen an der Konrad-Duden-Straße wegen der Arbeiten an den Hausanschlüssen das Pflaster aufgenommen wurde, weist die Fahrbahn deutlich sichtbare Unebenheiten auf", heißt es in dem Brief an die Verwaltung. Diese Beobachtungen würden auch auf andere Wohnstraßen in Wesel zutreffen, schreibt Spychalski. Und er stellt sich die Frage, wer für diesen Zustand verantwortlich sein könnte und ob die Verursacher nicht vielleicht nachträglich in Haftung genommen werden könnten. Die Verantwortlichen könnten Baufirmen sein. Denn Spychalski hat sich mit Fachleuten unterhalten, die ihm bestätigt hätten, dass "bei der Verfüllung von Baustellen der Boden oft nicht genug verdichtet wird".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: SPD beklagt Schlaglöcher auf gepflasterten Straßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.