| 00.00 Uhr

Wesel
SPD, Grüne und WWW/Piraten bejubeln Schulanmeldezahlen

Wesel. Sechs Millionen sollen in Um- und Neubauten fließen Von Klaus Nikolei

Die jetzt von der Stadt veröffentlichten Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen (RP berichtete) sorgen bei SPD-Fraktionschef Ludger Hovest für Hochstimmung. Schließlich fühlt er sich nun bestätigt in seiner Überzeugung, dass es richtig gewesen sei, eine Gesamtschul-Dependance zu gründen, Haupt- und Realschule-Mitte zu schließen. "Unsere Beschlüsse, die wir mit einer Mehrheit im Rat getroffen haben, spiegeln genau den Elternwillen wider. Es ist das erste Mal, dass alle Schüler dort, wo sie angemeldet wurden, auch unterkommen." Hovest versprach, dass man jetzt auch ganz konsequent die Millionen investieren werde, die im Haushalt für den Bereich Schulen eingestellt wurden. Denn: "Ausgaben ins Bildungssystem sind grundsätzlich richtig und nie falsch." Dass die Duden-Realschule dreizügig wird und die beiden Gymnasien zusammen stabile Anmeldezahlen vorweisen können, zeige ihm, "dass wir für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt sind." Die insgesamt sechs Millionen Euro, die mittelfristig für Um- und Neubauten im Schulbereich zur Verfügung stehen, sollen nicht nur in den Ausbau der künftig achtzügigen Gesamtschule gesteckt werden, sondern "in alle Schulformen. Also überall dort, wo es nötig ist. Jede Schulform hat die gleichen Rechte."

Ähnlich wie Hovest haben sich gestern auch Marlies Hillefeld (Grüne) und Hilmar Schulz (WWW/Piraten) geäußert. Nur, dass Schulz die Gründung einer zweiten Gesamtschule ausdrücklich als Ziel ausgibt. "Allen Bedenkenträgern und Unkenrufern sei gesagt, dass der Empörungsmodus völlig unbegründet war und ist, denn Eltern wissen genau, an welcher Schulform ihr Kind optimal gefördert wird", so Schulz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: SPD, Grüne und WWW/Piraten bejubeln Schulanmeldezahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.