| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
SPD im Kreis: Ehrenamt 2016 Schwerpunkt

Kreis Wesel. Der neu gewählte Vorstand der SPD im Kreis Wesel hat im Rahmen einer Klausur in Xanten die Arbeit der kommenden zwei Jahre geplant. Im Mittelpunkt stand die Frage, welches Leitbild sich der Vorstand geben möchte. "Bei allen zurückliegenden Wahlen war die SPD im Kreis immer stärkste Kraft. Daraus erwächst ein Führungsanspruch, den wir deutlicher formulieren und durch klare Inhalte sowie kreisweite Präsenz auch begründen wollen", sagt UB-Vorsitzender René Schneider. Aktuell arbeite man am Thema Flüchtlingspolitik. Nachdem schon die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (kurz: SGK) in einem Fachgespräch die Lage der Städte und Gemeinden beleuchtet hat, wird beim nächsten Kreisparteitag am 17. November in Dinslaken über Chancen und Perspektiven diskutiert.

Schwerpunkt soll auch 2016 das Thema Ehrenamt sein. "Wir wollen die rund 3500 Mitglieder in den 13 Kommunen des Kreises animieren, selber weiter aktiv zu sein und mit örtlichen Veranstaltungen den Fokus auf die für unser Gemeinwohl so wichtige ehrenamtliche Arbeit zu lenken", sagte Simon Panke aus Dinslaken, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender der SPD im Kreis. Hier könne der Unterbezirk Impulse geben, Ideen in die Breite tragen und letztlich alle aktiven Sozialdemokraten miteinander vernetzen. Mit diesem Anspruch geht der neu gewählte Vorstand in die Arbeit der kommenden zwei Jahre.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: SPD im Kreis: Ehrenamt 2016 Schwerpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.