| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
SPD schickt Jürgen Preuß für den Bundestag ins Rennen

Kreis Wesel. 87,8 Prozent der Delegierten stimmten für den Kamp-Lintforter, den einzigen Bewerber für die Kandidatur.

Der Kamp-Lintforter Jürgen Preuß (53) soll für die SPD den Bundestagswahlkreis 113 Wesel I (Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Schermbeck, Sonsbeck, Voerde, Wesel und Xanten) gewinnen. Er bekam von den Parteidelegierten gestern Abend in der Weseler Niederrheinhalle mit 101 von 115 Stimmen (87,8 Prozent) ein starkes Votum. Neun Genossen stimmten mit Nein, fünf enthielten sich.

Preuß hatte sich in seiner Vorstellungsrede "ein Zeichen der Geschlossenheit" gewünscht. Schließlich wolle er im Wahlkampf auf Sieg und nicht auf Platz setzen. Um den "schwierigen Wahlkreis" direkt zu holen. 2013 hatte Sabine Weiss (CDU) aus Dinslaken hier die Nase vorn. Dr. Hans-Ulrich Krüger (SPD) aus Voerde kam damals mit Glück über die Landesliste zurück ins Parlament. "Der erste Schritt nach Berlin ist gemacht", verkündete Krüger gestern Abend bei der Gratulation an Preuß.

Bekanntlich hatten einst noch drei weitere Genossen ihr Interesse bekundet, die Nachfolge des aktuellen Bundestagsabgeordneten Krüger anzutreten. Diese hatten sich jedoch nach und nach zurückgezogen. Preuß war als einziger Bewerber übriggeblieben.

(fws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: SPD schickt Jürgen Preuß für den Bundestag ins Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.