| 00.00 Uhr

Leichtathletik
400 Starter beim Moonlightlauf

Leichtathletik: 400 Starter beim Moonlightlauf
Tim Schüttrigheit (Viktoria Goch) lief am Freitag als erster Läufer durch die 200 Meter lange Fackelgasse am Ziel. FOTO: Roman Buhl
Wesel. Rennen über die beleuchtete Joggingstrecke am Auesee ist wieder ein Erfolg. Die Teilnehmer schätzen die besondere Atmosphäre bei der Veranstaltung.

Die besondere Atmosphäre beim Weseler Moonlightlauf zog am Freitagabend wieder zahlreiche Sportler an. Exakt 400 Teilnehmer waren bei der sechsten Auflage der Veranstaltung dabei, die um 21.15 Uhr am Auestadion gestartet wurde. "Dass trotz der schlechten Wetterprognose so viele Sportler gekommen sind, ist ein Beweis für die besondere Faszination, die der Moonlightlauf ausübt", sagte Dieter Kloß, Vorsitzender der Lauffreunde HADI Wesel, die das 7000 Meter lange Rennen über die beleuchtete Joggingstrecke am Auesee mit der Zeitmessfirma Taf-Timing organisierten.

Das Startgeld von sieben Euro wird für den Unterhalt der Beleuchtung an der Strecke verwandt. 28 Lampen stehen dort schon. Zwei weitere sollen im Herbst installiert werden. Das Pfand von zwei Euro für die Startnummer konnte für das Weseler Wohnprojekt Cassiopeia gestiftet werden.

Zur besonderen Atmosphäre gehört nicht nur die 200 Meter lange Fackelgasse beim Zieleinlauf. Die Starter sitzen nach dem Rennen noch einige Zeit beim Plausch zusammen. "Das gibt's in dieser Form eigentlich bei kaum einer Veranstaltung", sagte Kloß. Auch am Freitagabend blieben noch viele Läufer nach dem Rennen im Auestadion, obwohl es, so Kloß, "am Ende etwas frisch war". Während des Laufes stimmten die Bedingungen aber. "Wir haben richtig Glück mit dem Wetter gehabt. Die Teilnehmer sind sogar noch bei Sonnenschein gestartet. Für sie waren die Verhältnisse ideal", sagte der HADI-Vorsitzende.

Den Sieg sicherte sich Tim Schüttrigheit (Viktoria Goch) in 23:45 Minuten. Er lag klar vor dem Zweiten Sascha Hubbert vom Hamminkelner SV (24:25.) Schnellste Frau war Erika Schoofs vom TSV Weeze in 28:11 Minuten. Weltklasse-Triathletin Mareen Hufe aus Wesel, ein Stammgast beim Dreiwiesellauf, kam bei den Frauen in 28:58 Minuten auf den zweiten Rang.

(josch/EW)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: 400 Starter beim Moonlightlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.