| 18.18 Uhr

Fußball
Bittere Niederlage für Schlusslicht GW Flüren

Trainer Klaus Klein-Wiele konnte das Pech, das seiner Mannschaft in der gestrigen Heimpartie der Fußball-Bezirksliga widerfahren war, nur schwer in Worte fassen. Bis zur 88. Minute hatte das Schlusslicht im Waldstadion gegen den Klassenprimus Viktoria Buchholz ein 0:0 gehalten, um am Ende doch mit leeren Händen dazustehen. Der Gastgeber musste sich noch mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

Die Mannschaft und der Übungsleiter haben sich zwar längst mit dem Abstieg abgefunden. Doch sie haben sich vorgenommen, sich mit Anstand aus der Klasse zu verabschieden. Das bewies der Tabellenletzte auch gestern. GW Flüren zeigte gegen den Titelanwärter eine ansprechende Leistung. "Die Moral und die Leistung der Jungs war heute durchweg klasse. Ich kann keinem Spieler einen Vorwurf machen", sagte Klein-Wiele. Dem Schiedsrichter aber. Denn den Flürener Coach ärgerte das 0:1 in der 88. Minute. "Das Tor ist aus einer klaren Abseitsposition gefallen. Aber das spiegelt auch ganz klar unsere Situation wider", meinte er. Das 0:2 kurz vor Schluss fiel durch einen Sonntagsschuss und hatte keinerlei Bedeutung mehr.

"Wir waren heute absolut gleichwertig. Wenn ein Gegner nach dem Spiel ankommt und sich für den Sieg entschuldigt, dann kann etwas nicht richtig sein", sagte Klein-Wiele. Die besten Gelegenheiten für den Gastgeber vergaben der eingewechselte Hussein Baydoun (60.) und Meik Klinger (70.).

GW Flüren: Werdelmann - Kleinübbing, Menke, S. Ressel, Buhners, Kilic, Kodak (75. Asrian), Frank, Klinger, Richter, Peschen (60. Kluitmann)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Bittere Niederlage für Schlusslicht GW Flüren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.